Kategorie-Archiv: News rund um Norden

Einrichten einer Einbahnstraße in der Straße „Mühlenweg“ in Norden

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Einrichten einer Einbahnstraße in der Straße „Mühlenweg“
– Verkehrsversuch –

Die verkehrliche Situation in der Straße „Mühlenweg“ in Norden im Bereich zwischen der Einmündung „Bührmannslohne“ und der Einmündung „Lentzlohne“ führte in den zurückliegenden Monaten aufgrund des vorhandenen hohen Parkdrucks in Verbindung mit der geringeren Straßenbreite des Öfteren zu Gefahrensituationen für die Verkehrsteilnehmer.

Für größere Fahrzeuge wie z. B. Müllfahrzeuge war die Durchfahrt in dem o. g. Teilbereich teilweise mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Darüber hinaus würde die vorhandene verkehrliche Situation im Einsatzfall Probleme für Rettungs- und Entsorgungsfahrzeuge mit sich bringen, so dass es ggf. zu ungewollten Verzögerungen kommen könnte. Auch kam es aufgrund weiträumig einseitig oder wechselseitig geparkter Fahrzeuge vielfach zu der Situation, dass Fahrzeuge voreinander standen und die Fahrzeugführer wieder zurücksetzen mussten oder auf den Gehweg ausgewichen sind.

Daher wird die Verkehrsbehörde der Stadt Norden in Abstimmung mit der zuständigen Polizeiinspektion Aurich ab Montag, d. 21.01.2019im Rahmen eines 6-monatigen Verkehrsversuches eine Einbahnstraße(in Ost-West-Richtung) einrichten/anordnen.

Im Zusammenhang mit der Einbahnstraßenregelung ist folgendes zu beachten:

  • Der betreffende Straßenabschnitt der Straße „Mühlenweg“ darf nur noch in Ost-West-Richtung (vom Amtsgericht kommend in Richtung Finanzamt) befahren werden. Das gilt sowohl beim Verlassen eines Grundstücks als auch für die Zufahrt zu einem Grundstück.
  • Radfahrer dürfen die Straße weiterhin in beide Fahrtrichtungenbefahren.
  • Auf der Nordseite der Straße wird durchgängig ein Haltverbot ausgewiesen. Hier ist das Halten/Parken unzulässig.
  • Für Parkvorgänge o. ä. steht ausschließlich die Südseite der Straße zur Verfügung (in Einbahnstraßen ist das linksseitige Parken zulässig!).
  • Mülltonnen der Anlieger müssen ab Montag, d. 21.01.2019 an den Abfuhrtagen jeweils auf dem nördlichen Gehweg abgestellt werden. Ansonsten ist eine Entleerung nicht möglich.
    –> Das gilt nicht für die Anlieger der Stichstraße (Haus Nr. 6a – 6c + 8b – 8c), hier erfolgt die Müllabfuhr wie gewohnt.

Um besonders vorsichtige Fahrweise und um Beachtung der Verkehrszeichen wird gebeten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Verkehrsbehörde der Stadt Norden, Am Markt 39, 26506 Norden, Tel.: 04931 – 923 0. Auf der Homepage der Stadt Norden erfolgt ebenfalls ein entsprechender Bericht bezüglich des Verkehrsversuches (www.norden.de).

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Norden, Verkehrsbehörde

Kategorie: News rund um Norden | Tags: ,

Norden Martensdorf – Einbruch in Wohnung

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Norden – Einbruch in Wohnung

Unbekannte sind am Donnerstag in eine Wohnung in Norden eingebrochen. Die Täter verschafften sich in der Zeit von 7:30 Uhr bis 19:30 Uhr Zutritt zur Wohnung in der Straße Martensdorf und entwendeten unter anderem ein Handy. Es entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Quelle: higwaynews.de 

Kategorie: News rund um Norden | Tags: ,

Norden – Einbruch in Wohnung

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Altkreis Norden (ots) – Norden – Einbruch in Wohnung: In eine Wohnung eines Mehrparteienhauses in Norden, Warfenweg, brachen unbekannte Täter am Mittwoch, 09.01.2019, ein. Die Tat ereignete sich zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr. Wie die Täter in die Wohnung gelangten, ist derzeit nicht bekannt. Sie erlangten als Beute etwas Bargeld. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Quelle: Highwaynews.de

Kategorie: News rund um Norden | Tags:

Gemeldeter Zimmerbrand Martensdorf

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Mittwochmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Norden zu einem Zimmerbrand in die Straße Martensdorf gerufen.

Die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland alarmierte die Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes aufgrund eines Anrufes einer Hausnotrufzentrale. Der zuerst eingetroffene Rettungsdienst öffnete die Wohnungstür gewaltsam und brachte die Bewohnerin ins Freie, dabei stellten sie eine Verrauchung der Wohnung fest. Die eingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwehr machten als Grund hierfür angebranntes Essen auf dem Herd fest. Die Wohnung wurde belüftet und die Tür notdürftig verschlossen. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Kategorie: News rund um Norden | Tags:

Sturmflut 8.1.2019 26506 Norddeich Bilder und Videosammlung

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Guten Abend,

ich habe hier die Bilder und Videos der Sturmflut vom 8.1.2019 in 26506 Norddeich einmal zusammengetragen. 

 

Sturmflut am 8.1.2019 in 26506 Norddeich

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Wie bereits gestern auf Facebook auf vielen Plattformen zu Lesen war, steht am Dienstag dem 8.1.2019 (Heute) eine Sturmflut bevor. Diese ist bereits im vollem Gange. Hier schon mal einige Bilder, die durch eine bekannte von mir gemacht wurden. 

Bericht von gestern:

Bitte hier klicken

Eine Sturmflut mit deutlich erhöhten Wasserständen steht der niedersächsischen Küste am heutigen Dienstag bevor. Nach Berechnungen des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) wird das Nachmittagshochwasser dabei örtlich zwischen 1,75 und 2,25 Meter über dem mittleren Tidehochwasser auflaufen. Es bestehe Überflutungsgefahr für Strände, Vorländer und Hafenflächen, warnt der Sturmflutwarndienst des NLWKN in Norden. Auch für die Nacht auf Dienstag sowie für die frühen Morgenstunden des 9. Januars erwarten die Experten des Landesbetriebs erhöhte Wasserstände.

»Für die Ostfriesischen Inseln wurde auf Basis der bisherigen Prognosen heute gemäß Deichverteidigungsplan die Deichverteidigungsstufe zwei ausgerufen«, erklärt Annika Podorf, zuständige Aufgabenbereichsleiterin Inselschutz in der NLWKN-Betriebsstelle Norden-Norderney. Der Deichverteidigungsplan regelt die Vorbereitung, Koordinierung und Durchführung der im Sturmflutfall zu treffenden Deichverteidigungsmaßnahmen. Im Rahmen der aktuellen Warnstufe sieht er vor allem das Schließen ausgewählter, besonders exponierter Siele und Deckwerkscharte vor. »Die eingeleiteten Sicherungsmaßnahmen werden in enger Abstimmung mit allen relevanten Institutionen von Mitarbeitern der NLWKN-Betriebshöfe auf den Inseln sowie der Gemeinden und Kurverwaltungen durchgeführt«, so Podorf weiter.

Auf dem Festland bereitet sich der NLWKN darauf vor, gegebenenfalls verschiedene Sperrwerke zur Abwehr der Sturmflut am frühen Dienstagnachmittag schließen zu müssen. Während der Eingriff von Hunte-, Lesum- und Ochtumsperrwerk bereits als sicher gilt, steht die endgültige Entscheidung zur Schließung des Emssperrwerks bei Gandersum noch aus. Sie wird auf Basis aktualisierter Vorhersagen am Dienstagvormittag getroffen.

Besonders aufmerksam beobachtet man in Norden die anstehende Sturmflut auch mit Blick auf jene Gefahren, die von Treibgut ausgehen: Vor dem Hintergrund der Havarie des Frachters MSC Zoe in der vergangenen Woche treibt nach wie vor ein Teil der verlorengegangenen Ladung in der Nordsee. »Aufgrund der kurzen zeitlichen Distanz und der Tatsache, dass bisher nicht alle vermissten Container geortet werden konnten, sind weitere Materialanlandungen auf Borkum, Juist und Norderney durchaus denkbar«, heißt es beim NLWKN in Norden.

Neben der erwarteten Sturmflut am Dienstagnachmittag rechnet der Sturmflutwarndienst des NLWKN auch für Mittwoch mit erhöhten Wasserständen, die nach aktueller Prognose allerdings geringer ausfallen werden. Die regelmäßig aktualisierten Wasserstandsvorhersagen des Sturmflutwarndienstes sind jederzeit online unter www.nlwkn.niedersachsen.de abrufbar. Sie basieren auf großräumigen Windvorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sowie auf Pegel- und Winddaten aus den Niederlanden und der Deutschen Bucht.

Sperrung der Straße „Am Markt“ (Nordseite) 23-25.5.18

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Sperrung der Straße „Am Markt“ (Nordseite)
Durchführung von umfangreichen Filmdreharbeiten vom 23.05. bis 25.05.

Von Mittwoch, d. 23.05.2018 bis Freitag, d. 25.05.2018 wird jeweils in der Zeit von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr die Straße Am Markt (Nordseite) im Bereich zwischen der Klosterstraße und der Gartenstraße für den Allgemeinverkehr voll gesperrt.

Für die Durchführung von umfangreichen Filmdreharbeiten sind diese Verkehrsbeeinträchtigungen leider unvermeidbar. Weiterlesen

Verkehrsbeeinträchtigungen – Besuches des Bundespräsidenten

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Verkehrsbeeinträchtigungen/-regelungen anlässlich des Besuches des Bundespräsidenten und des Nds. Ministerpräsidenten
Am 08.06.2017

Um den Erfordernissen gerecht zu werden ist eine Vollsperrung der Westerstraße, in dem Teilbereich zwischen der Kreisverkehrsanlage und der Molkerei-/Lentzlohne sowie des Straßenzuges Am Markt (Westseite) und des Mittelmarktes (Osterstraße), vorzunehmen.

Weiterlesen

Achtung Pferde in Tidofeld/Bargebur Unterwegs

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Laut Informationen sollen in Tidofeld/Bargebur Pferde ausgebrochen sein und auf der Straße herumlaufen!

Bitte aufpassen!
Wenn Ihr weitere Infos habt bei mir melden! 

 

Update: Pferde sind wieder eingefangen !!!

Kategorie: News rund um Norden

Schwelbrand im Keller der Schule am Moortief

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Gegen ca. 10.20 Uhr wurde die Schule durch die Lehrer der Schule am Moortief in Norden evakuiert. Im Keller gab es einen Kurzschluss an einem Generator der zu einem Schwelbrand führte. Verletzt wurde niemand.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr waren auch die Polizei sowie Rettungswagen Vorort.

Weiterlesen