Niedersachsen – Schulen und Kindergärten bis 18. April geschlossen

Die Schulen und Kindergärten in Niedersachsen bleiben ab Montag (16.03) bis voraussichtlich zum 18. April geschlossen.  Auch an den Hochschulen werden die Vorlesungen ausgesetzt.

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus setzt das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport die Lehrveranstaltungen in den für den Geschäftsbereich zuständigen Instituten zunächst aus.

Die Polizeiakademie Niedersachsen wird ab Montag, 16. März 2020, bis auf Weiteres den präsenzbasierten Lehrbetrieb einstellen. Betroffen sind alle Präsenzveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudiengang, Workshops, Tagungen und sonstige Fortbildungsveranstaltungen. Soweit möglich wird zur Kompensation auf einen präsenzfreien Studien- und Lehrbetrieb umgestellt.

Das Studieninstitut des Landes Niedersachsen (SiN) richtet bis auf Weiteres keine Präsenzveranstaltungen mehr durchführen. Davon sind alle Veranstaltungen umfasst, die das SiN ausrichtet, unabhängig vom Ort der jeweiligen Veranstaltung (Aus- und Fortbildung, einschließlich Verwaltungslehrgänge, Tagungen, Inhouse-Veranstaltungen). Regelungen zu Prüfungsabläufen werden gesondert bekanntgegeben.

Die Studierenden des Landes an der Verwaltungshochschule in Hannover sind bereits seit heute von der Präsenzpflicht befreit.

Auch der Lehrbetrieb an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) wird an den Standorten Celle und Loy vorerst eingestellt.

Artikel wird bei bedarf ergänzt! 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.