Norddeich – Diskussion zum Thema: Hotelbau an der Tunnelstraße

Wie schon auf Facebook und in der Ausgabe des Ostfriesischen Kurier vom 13.2.2020 zu lesen war, soll in der Tunnelstraße (nur auf dem Grundstück der ehemaligen Bäckerei) ein neues Hotel entstehen. Viele denken nun – halt Stop- dort sollte doch eine Seniorenresidenz/Altenheim hin. Ja das war wohl erst geplant wurde aber dann wieder verworfen. 

 

Update vom 27.2.2020:
Grade im Kurier gelesen. Das Hotel in der Tunnelstraße wird gebaut. Allerdings mit zusätzlicher Tiefgarage für 23 zusätzliche Parkplätze.

Mehr dazu in der heutigen Kurier Ausgabe.

Grafiken zum Bauvorhaben am Ende des Artikels.

 

Kurze Zusammenfassung aus dem Kurier in eigenen Worten:

Es soll ein Hotel mit 114 Betten gebaut werden. Der Stadtrat muss dem aber noch zustimmen.
Die Höhe soll in etwa wie die Dr. Becker Klinik sein.

Auf die Frage von Helmut Fischer-Joost: „Wo wollen wir in Sachen Tourismus eigentlich hin?“ Darauf Antwortete Wolfgang Sikken (ist auch im Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden): Die Gäste Zahlen sollen gesteigert werden und der bau weiterer Hotels wäre denkbar.

Nun stellt sich die Frage, was wollen die Einheimischen bzw. die Stadt? 
Wollen wir mehr Touristen und dadurch eventuell mehr Arbeitsstellen?
Wollen wir werden wie Sylt oder Norderney – total zugebaut bis nichts mehr geht?
Passt so ein Komplex in die dort gewachsene Struktur?

Laut Klimawandel soll der Süden heißer werden, d.h mehr Touristen kommen zu uns, welches den Arbeitsmarkt dadurch stärken könnte. Nur würden die kleine Hotel und Ferienwohnungen dann nicht mehr ausreichen. In diesem Fall müsste dann umgedacht werden.

Nun heißt es auch, die Ostfriesen seien Stur und wollen nix neues. Ist das wirklich so? Sind wir einfach nur Stur und nicht offen für neues? Ich persönlich bin zwiegespalten – zwischen passt da irgendwie nicht hin und noch mehr Urlauber und wir brauchen Arbeitsplätze in der Region. Zudem bringt der Bau auch Arbeit und schafft Arbeitsplätze und stärkt die Region. 

Auf Facebook wird schon heiß diskutiert – hier ein paar Kommentare zum Thema:

Dann geht der Charme mehr und mehr verloren. Letztendlich wird sich das vermutlich rächen. Man schaue sich einige Ecken von Norderney an…

Ich glaubte die Zeit der Bausünden wäre Vergangenheit.

Bloss nicht -ihr verbaut ja Alles!Und was sucht so ein hässlicher Klotz dort

Wo sollen die Gäste denn dann am Strand alle hin? Der wird ja durch die Umgestaltung nicht größer. Gut, durch die Änderung bezugl. Hundestrand werden einige Gäste mit Hund verlorengehen, aber trotzdem… Man will ja bißchen Platz haben, sowohl am Strand wie auch in Norddeich selbst. Und solche Hotelklötze verschandeln ja auch noch die Gegend. Die passen doch überhaupt nicht ins Bild und nicht in die Landschaft.

Regt mich tierisch auf. Norddeich ist doch mittlerweile tot, wenn nicht gerade Urlauber hier sind. Alles wird zu gemacht. Bald gibt es nicht Mal mehr eine Schule auf die die paar Einheimischen ihre Kinder schicken können. Alles nur um von einer Geisterstadt zu provozieren.

Was bei der ganzen Aufregung nicht vergessen werden sollte: So ein Hotel bringt eine Menge Arbeitsplätze. In der Bauphase werden Betriebe über eine lange Zeit beschäftigt, die angereisten Arbeiter müssen irgendwo untergebracht werden. Auch Baustoffe werden wegen der Fernstraßenmaut zunehmend im regionalem Baustoffhandel beschafft. Nach Fertigstellung müssen Gästezimmer, Büros und Restaurants mit Möbeln und Verbrauchsgütern ausgestattet werden. Daneben zahlt der Hotelbetreiber für so einen Klotz erhebliche Abgaben an die Stadt: Grundsteuer und Gewerbesteuer. Der Größe nach würde ich zudem mit 10-15 Vollzeitarbeitsplätzen sowie etlichen Teilzeitjobs rechnen. Das kann die Region gut gebrauchen. Vergleicht man dies mit dem hier geforderten „soften Tourismus“ würde es einen ganzen Straßenzug mit privaten Ferienwohnungen bedürfen um ähnlich profitabel für die Region zu sein.

Wie steht Ihr zu dem Thema? Was haltet Ihr davon? Teilt mir eure Meinung mit. Entweder als Kommentar direkt unter den Artikel oder auf Facebook – Ich bin gespannt.

Bild: Urbano – Stadtplanung & Architektur

Bild: Urbano – Stadtplanung & Architektur

Bild: Urbano – Stadtplanung & Architektur

 

24 Kommentare

  • Avatar Regina Bach

    Moin
    ich pers.finde den Bau nicht schlecht.
    Die Schiffsform gefällt mir.
    Der in die Jahre gekommene Fährhausbau ist ja nicht mehr wirklich schön.
    Und zwischen dem Fährhaus,Regina Maris und Aparthotel hat man ja sonst nur die wahl von endlosen mehr oder weniger guten Fewos.
    Ich denke das die Kapazität schon noch passt,weil viele Fewo-Vermieter ja auch ungerne für 2.oder 3 Nächte vermieten.
    Aber dann muss der komplette Ort mitziehen.Norddeicher Str.und Dörper Weg muss schwer aufrüsten.
    Was auch den einheimischen sicher gefallen würde.
    Die Restaurants dürften qualitativ etwas besser werden.
    Bei der Ausstattung,der Essensangebote und im Service.
    Alles was den Eindruck von „Bude“ erweckt müsste an sich arbeiten.
    Zudem brauchte es eine Auswahl an richtig gemütlichen Cafes mehr .Keines in dem es Eis,Pizza und sonst was gibt.
    Die ganzen Billigläden in Norddeich dürften das Niveau
    erhöhen.
    Und wenn unser Kurdirektor dann noch eine halbwegs passable Promenade hinkriegt könnte das was werden.
    Und das HdG muss dringend mit Freibad saniert und angelegt werden.
    Das ist heute in jedem Kur und Seebad normal das es etwas gehobener wird.
    Das ist für mich aber normal,weil unser Standardwunsch wächst doch auch.
    Das hat noch lange nichts mit Chikki -Mikki zu tun.
    So jetzt könnt ihr mich lynchen,ich find es gut.
    Artikel darf gerne veröffentlich werden.

  • Avatar Gerd

    Erstmal dickes Danke für die Info. Es gibt leider nicht mehr viele Norddeicher im Bereich der Tunnelstraße. Auch ich spiele mit dem Gedanken zu Gehen.

    Die Arbeiten laufen demnach schon an, Bäume wurden letzte Woche gefällt. Dann wird wohl alles ganz schnell gehen mit dem Bau.

  • Avatar Anna

    Hm, das Design überzeugt mich nicht. Aber grundsätzlich brauch Norddeich und vor allem auch Norden Unterkünfte, die auch junge Menschen gerne buchen. Ich sehe die Zukunft in einem höherwertigem nachhaltigen Tourismus. Dabei sollte es viel um Wellness und Gesundheit gehen. In den Restaurants muss dringend ein vegetarisches und veganes Angebot her. Ich denke Klasse statt Masse sollte der Wahlspruch sein. Der passende Werbeslogen mit „Hier beginnt Meer“ wäre ja schon am Start.

  • Avatar Willi K

    Wir brauchen dringend eine Alternative zum Fährhaus.
    Die Gäste erwarten Hotels dieser Kategorie.
    Auch eine Möglichkeit Abends tanzen zu gehen, sollte miteinbezogen werden.

  • Avatar Rollecko

    Zunächst einmal, ich bin kein Norddeicher, komme aber schon seit vielen Jahren regelmäßig nach Norddeich, um Erholung zu finden.
    Mein allererstes Mal war 1969, danach kam eine große Lücke, bis ich eigene Kinder hatte.
    Ein wenig konnte ich die Entwicklung also mitverfolgen.
    Norddeich ist ein, für mich, Wohlfühlort, fast schon ein zweites Zuhause.
    Wird sich, wenn die Städtebauliche Entwicklung so weiter geht, von diesem Ort, sehr entfernen.
    Durch die Kurtaxe wurde vieles für das Auge geschaffen, auch die neue Promenade gehört dazu.
    Dir Frage, die sich mir stellt: WIE kann ich all das Schöne, was erreicht wurde und auch gepflegt wird, noch genießen wenn ich vor Lauter Menschen kein Bein auf den Boden bekomme.
    Natürlich, Arbeitsplätze sind wichtig. „Eventuelle Beteiligung von ansässigen Firmen „.
    Denn das steht noch auf einem anderen Blatt. Und wer glaubt das Inventar nicht aus Billiglohnländern herangeschafft werden kann, der lebt, gelinde gesagt, hinter dem Mond.

    Es gilt also für die Verantwortliche gut abzuwägen, was ist für Norddeich, wirklich, das Beste

  • Avatar Jobmotor

    Moin,
    ganz klares ja für den Hotelbau. Es wird Zeit das in Norddeich richtig investiert wird. Hoffentlich kommt noch mehr. Die Region wird immer beliebter dem muss Rechnung getragen werden. Norddeich für die Gäste und ab Norden für die Einheimischen.

  • Avatar Mary-Ann

    Moin,wir kommen schon zum 16.Mal nach Norddeich.Es ist unsere 2.Heimat. Was fehlt,sind gute Speiselokale, wo man in Ruhe gemütlich sitzen kann.Wir sind mit unserer Pension sehr zufrieden und brauchen kein grosses und evtl. Sehr teures Hotel.

  • Avatar Andrea Meier

    Moin Frau Bach,
    Sie sprechen mir als Gast aus tiefstem Herzen. Ich komme mehrmals im Jahr nach Norddeich. Daher freue ich mich über eine weitere Übernachtungsmög-lichkeit in diesem Segment.
    Optisch wünsche ich mir jedoch eher eine Anpassung an die Umgebung an, roter Backstein würde sich an die umliegenden Bauten besser eingliedern, aber das ist Geschmacksache.
    Die vielen Ferienhäuser und Ferienwohnungen und Ferienhäuser haben sicherlich viele Anhänger und der Buchungsvorlauf von mindestens einem Jahr bestätigt das, aber es wird sehr viel Fläche dafür benötigt, was den Ort zerreißt und beim Spazieren uninteressant macht. Den Edeka auf der Norddeicher Strasse vermisse ich heute noch, er war eine Bereicherung und belebte die Strasse.
    Städtebaulich sollte auch an die riesige Parkplatzfläche zwischen Norddeicher und Badestrasse gedacht werden. Hier wird Land in allerbester Lage vergeudet, das sich für die touristische Zukunft sicherlich deutlich besser nutzen lässt, auch in Hinblick auf benötigte Arbeitsplätze.
    Es ist Norddeich zu wünschen, dass es mehr ist als der Fährhafen nach Norderney. Es gibt Fährgäste, die nur die Mole, aber nicht den Ort dahinter kennen und auch gar nicht wissen, dass es ihn überhaupt gibt!

  • Avatar W.Sommer

    …..was ist denn an Norddeich schön?
    Noch nie in den anderen Küstenorten oder der Ostsee gewesen?
    An den 1a Lagen stehen alte Häuser und Großparkplätze und verschandeln das Bild. Was da den zahlenden Gästen zugemutet wird ist ein Schande. Das Schwimmbad liegt offensichtlich schon seit Jahren brach, von einer fehlenden guten Gastronomie und gemütlichen Cafes und Teestuben gar nicht zu sprechen. Mir haben beim Deichspaziergang regelrecht die Augen weg getan beim Anblick der Bretterverschläge die sich Gastronomie nennen. Es ist schon eine Unverschämtheit was zahlenden Gästen geboten wird bzw. eben auch nicht.
    Es ist dringend geboten dass auch Norddeich touristisch im 21. Jahrhundert ankommt.

    • Avatar Winfried Bolle

      Bin Eigentümer 2 Ferienwohnungen in Norddeich an der Tunnelsstr, daher etwas Zwiespältig was dem Neubau eines
      neuen großen Hotels angeht. Denke das ein Hotel vielleicht doch nicht unbedingt die direkte Konkurrenz zu
      Ferienwohnungen ist, solange hoffentlich Hotelzimmer oft nur übers Wochenende, 2 – 3 Tage gebucht werden.
      Sollte das Hotel gebaut werden, würde ich und denke auch alle Eigentümer von Ferienwohnungen, sowie
      Einheimische in einem Umkreis von ca. 200 – 300m es für gut befinden wenn dann wieder eine Bäckerei sowie
      Fahrradverleih in der Nähe des neuen Hotels entstehen würde.
      Auch sollte die Tunnelstraße mal richtig aufgewertet werden. Unter der Eisenbahnunterführung ist es Nachts
      richtig unheimlich. Keinerlei Beleuchtung im Tunnel. Auch ist die Straßenpflasterung ist, seit dem das neue Appartementhaus entstanden ist, auf der Tunnelstraße ziemlich kaputt. Viel Müll entlang des Bahndamms.
      Hier kommen wir dann gleich schon zu einem nächsten Problem was für ganz Norddeich gilt: Viel zu wenig
      Papierkörbe, es fehlen Dog-Stationen ( Viele Feriengäste kommen mit Hund ).
      Norddeich ist angeblich ein Nordseeheilbad. Das Flair dazu läßt viel zu wünschen übrig. Am Besten wäre
      es die alte Eisenbahnunterführung direkt abzureißen und durch eine moderne helle Unterführung zu ersetzen.
      Die Tunnelstraße sowie auch andere Straßen sollten Verkehrsberuhigt sein. Auf der Tunnelstraße werden vorwiegend in der Hauptsaison Nachts Rennen gefahren zum Hafen hin. Hier schauen die Behörden geflissentlich
      seit Jahren drüber weg. Warun eigentlich ? Wartet man auf die ersten Toten ? !
      Am Ortseingang sollten die Deiche durch Bepflanzungen mal aufgewertet werden.
      Das Strandbad derartig verkommen zu lassen ist einfach nur erbärmlich. Der Lesraum am Haus des Gastes
      ist seit Jahren geschlossen, davor wächst Unkraut auf dem Boden. Etc. etc.
      Norddeich hat das Potential zu einem modänen schicken Norseeheilbad, wenn man es dann möchte.

    • Avatar Andrea Meier

      Moin W. Sommer,
      Ich kann Sie beruhigen.
      In über 30 Jahren als Reiseverkahrskauffrau durfte ich mir viele touristische Ziele vor Ort ansehen und habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn man einen Ort nicht mag, man sogar weiter fahren darf.

  • Avatar Jobmotor

    Genau deswegen muss etwas passieren. Und weg mit den ganzen maroden Gebäuden in erster Linie. Den Anfang könnte das geplante Hotel machen. Hochwertige Restaurants und Geschäfte würden folgen. Die 0815 Restaurants am Fuße des Dörperwegs gehören schon lange weg. Aber solange die Gäste keine Alternativen haben…..

  • Seit 21 Jahren sind wir Eigentümer einer Ferienwohnung im Koggenweg. Was im laufe dieser Zeit an Bausünden in Norddeich verbrochen wurde geht auf keine Kuhhaut. Ei Hotelklotz in dieser exponierten Lage ist für mich nicht tragbar, es scheint nur noch um den schnöden Mammon zu gehen. Der Strand wird nicht größer, die Gäste im Sommer immer mehr, im Herbst und Winter erinnert mich dies an eine tote Stadt. Leere Häuser und Wohnungen, schlechtes Gastronomie-Angebot zu überhöhten Preisen, Baulücken werden künstlich geschaffen um dann Ferien-Wohnsilos zu errichten. Würde unser Eigentum nicht etwas abseits liegen, wir hätten Norddeich längst verlassen. Ein geschlossenes Freibad ist auch nicht unbedingt geeignet, einen Wohlfühlurlaub hier zu verbringen. Hauptsache, die Hunde haben freien Zulauf zur Nordsee.

    • Avatar Jutta

      Aber selbst eine Ferienwohnung haben…als Dauermieter findet man leider nichts mehr nur noch Ferienwohnungen oder Häuser…vielleicht ist so ein Hotel gar nicht mal so schlecht…obwohl ich diese Klötze auch nicht mag…, aber vielleicht gibt es dann auch wieder Wohnungen für Dauermieter.

  • Avatar Kiki

    Ich finde es nicht gut, weil Norddeich im Sommer schon voll genug ist! Viele Norder würden gerne in Norddeich wohnen. Deshalb bin ich für eine Wohnbebauung. Ich würde dabei niedrigere Häuser schöner finden.

  • Avatar Heike Buschkowski

    Wieviele Bausünden müssen noch passieren? Wir sind gerne mal in Norddeich, mit Kindern, jetzt mit Hund, hatten auch nie Probleme für 3Tage was zu finden. Was ist denn das tolle an diesem Ort, wenn es nur noch Hotels und Ferienhäuser gibt? Für die Einheimischen ist sowas eine Katastrophe.

  • Avatar Christian

    Diese Art Hotelgebäude finde ich nicht sehr schön und würde sie mir auch nicht sehr gerne in meiner unmittelbaren Umgebung wünschen. Auch bin ich selber kein Freund davon, in solchen Dingern Urlaub zu machen. Das Thema Tourismus ist eben hier auch ein Reizthema. Einige Touristen sind schon speziell und zu gewissen Zeiten belasten sie die Region durchaus auf vielfältige Weise.
    Dennoch würde ich den Bau dieser Anlage befürworten. Ohne den Tourismus wäre das hier eine strukturschwache und dazu ländlich und nicht sehr moderne Region am äußersten Ende des Landes, in der auch das bisschen vorhandene Industrie stark bröckelt!
    Und so lange die Leute ihre Kohle für Urlaub in Ostfriesland ausgeben wollen, gibt es wenigstens etwas, was finanzielle Mittel hier hin spült.
    Also: Daumen hoch für Touristen, die dort Urlaub machen und den Leuten in dem Komplex den Job bezahlen. Dazu werfen sie Münzen in Norder Parkscheinautomaten, kaufen ne Kleinigkeit im Neuen Weg und gehen essen.

  • Avatar Katja

    Bin in norddeich aufgewachsen… Da war es noch schön… Jetzt mag ich da garnicht mehr so gern hin!!! Alles verbaut usw. Und jetzt soll wieder so ein Klotz dahin??? Es geht doch nur um Kohle zu machen… Mehr nicht!!! Schrecklich!!!!

    • Avatar Beate Filaferro

      Dieser Meinung schließe ich mich an. Norddeich ist zu Ferienzeiten ohnehin schon überfüllt und jetzt noch so ein Klotz. Im Winter ist der Ort wie ausgestorben. Klasse statt Masse halte ich für richtig. Ich bin Bürger der Stadt Norden und finde es unfassbar das immer wieder neue Bausünden geschaffen werden. Kann vielleicht Mal in einem Badeort wie Norddeich das Freibad wieder hergestellt werden? Nicht nur für Gäste sondern auch für Einheimische!

  • Pingback: Norddeich schafft sich ab | Georgs Blog v2

  • Avatar Berny Ott

    Vielleicht eher am Rand von Norden noch ein Hotel bauen.

  • Avatar Andrea Pesch

    Es ist seit einiger Zeit immer das gleiche. Da will irgend jemand, dem ein wenig Macht verliehen wurde, mit den großen Hunden pinkeln, bekommt aber das Bein nicht hoch genug . Soll dieses wunderschöne Norden und auch Norddeich zu einem Reichenspielplatz umgestaltet werden? Wenn ich Sylt will fahre ich nach Sylt und nicht nach Norddeich . Wie kommt man hier nur dazu die Urlauber, die schon seit Jahren hier ihre wertvollste Freizeit ,ihren Urlaub ,verbringen so vor den Kopf zu stoßen. Der Hundestrand soll zu einer Art Gefängnis umzäunt werden, und da wo die Tiere ins Wasser dürfen, nur Angeleint. Auch falsch gedacht. Glauben die Verantwortlichen wirklich, dass die feinen Damen , die dann mit ihren Chihuahuas nach Norddeich kommen, sich in dieses umzäunte Grauen setzen? Armes Norddeich, hoffentlich bist du nicht bald auch im Sommer eine Geisterstadt. Du bist schön und ich liebe dich, aber dann bin ich weg, wenn das zerstört wird was du bist.

  • Avatar B.Klein

    Ein derartiges Hotel ist nicht von Nöten.
    Es wird immer über Nachhaltigkeit gesprochen. Auch in der Tourismusbranche kann man nachhaltig arbeiten- sprich die nächste und übernächste Generation heran ziehen. Das Doornkartgelände steht seid ,was weiß ich ,leer und zerfällt. Andere Städte haben in derartigen Fabriken Restaurants, Bowlingbahnen, Kegelbahnen ,Coktailbars ,Diskotheken sowie Übungsräume für Bands eingerichtet.
    Den freien Platz neben der Bäckerei kann gut für ein größeres Spielhaus oder Seniorenheim (mit Tieren) genutzt werden.Platz wäre für beides. Kleinere Cafés und Milchbars (wenn unbedingt Inselflair erzeugt werden soll) sowie kleine Läden lassen sich immer noch unterbringen. Laßt Norddeich mit so einem Klotz nicht verschandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.