Norddeich – Verlegung des Hundestrandes für Bauarbeiten und wie sieht es danach aus?

Während der geplanten Umbauarbeiten am Strand von Norddeich/Ostfriesland für den Masterplan Wasserkannte im Jahr 2020 (ab ca. April) wird der bisherige Hundestrand auf die Drachenwiese verlegt. Dort gibt es einen Eingezäunten Bereich mit Wiese & Sand. der Sand Bereich darf nur mit angeleinten Hunden betreten werden, der Wiesenbereich ist für un angeleinte Hunde gedacht. 

Doch eine Übergangslösung scheint dieses nicht zu sein,wenn man sich den Artikel der Kurverwaltung durchliest auf deren Webseite (Link). Auch ab 2021 soll es weiterhin einen abgezäunten Bereich geben sowie auch bei der Übergangslösung 2020, nur das Hunde auch bestimmte Bereiche dann ganzjährig angeleint betreten dürfen. 

In vielen Camping Gruppen wird positiv vom Hundestrand berichtet weil man dort schön seinen Hund im Sand laufen lassen kann und diese sich direkt im Sommer abkühlen können. Auch bei vielen Urlaubern, Einheimischen und anderen Hundehaltern aus der Region ist der Norddeicher Hundestrand so wie er nun ist sehr beliebt. Soll das alles 2021 nicht mehr möglich sein? So wie Ich den Text verstehe wohl nicht… das ist echt traurig! Ich habe zwar selbst keinen Hund, aber ich mag gerne Hunde und fotografiere diese gerne beim spielen im Wasser etc. In einem eingezäunten bereich finde ich solche Fotos nicht toll.

Möchte Norddeich keine Hundehalter mehr? Warum wird der Hundestrand in den Neubauplänen nicht so ähnlich wieder gebaut? Soll Norddeich zu einem “Schickimicki” Urlaubsort gemacht werden? Fragen über Fragen!

Es gibt deshalb bereits eine Facebook Gruppe Namens: “Erhaltung des Hundestrands in Norden-Norddeich” Link zur Facebookgruppe .Selbst eine Online Petition wurde dafür schon gestartet, unterschreiben könnt Ihr online hier:

Hier klicken zur Online Petition 

Wie seht Ihr das, gehört der Hundestrand so wie er ist zu Norddeich? Schreibt eure Meinung hier unter den Artikel oder auf Facebook.

 

Update 18.2.2020

Der Bürgermeister schreibt etwas von einer Zurückverlegung 2021, die Kurverwaltung nicht. Was stimmt denn nun? 

Mir wurde vorhin folgender Text zugesendet, der von einem Facebook User an den Norder Bürgermeister gemailt wurde.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren, mit Bestürzung und Unverständnis habe ich (wohnhaft in Hage) die Planung für die zukünftige Gestaltung des Hundestrandes in Norden-Norddeich zur Kenntnis genommen. Wenn ich das richtig sehe, wird dauerhaft der Hundestrand auf die Drachenwiese verlegt, wo dann eine Freilaufzone, tatsächlich eine Wiese, eingezäunt wird ohne Wasserzugang und ein kleiner Teil Sandstrand am Wasser zur Verfügung gestellt wird, an dem die Tiere aber angeleint werden müssen. Es bleibt also nichts so wunderbar, wie es ist/war. Am jetzigen Hundestrand trafen und treffen sich regelmäßig Hundebesitzer/Urlauber nebst Hund mit netten Menschen, um ihre Vierbeiner am Wasser und im Sand Spaß haben zu lassen und dabei ein nettes Pläuschchen führen zu können. Familien mit Kindern und Hund konnten dort genauso gut ihre Zeit in Sand und Dünen verbringen wie alle anderen Hundefreunde. Zukünftig wird es z.B. so sein, dass Familien/Hundebesitzer ihren Hund zu Hause lassen müssen, wenn sie am Sandstrand den Tag verbringen möchten. Großeltern mit Hund (so wie ich) werden ihre Zeit nicht mehr mit Kindern und Enkeln gemeinsam verbringen können, sondern müssen an verschiedene Strände gehen. Wer will das denn? Wir haben auf Facebook in verschiedenen Gruppen über die neue Planung diskutiert und viele Gäste, die regelmäßig hier nach Norddeich gekommen sind, um ihren Urlaub mit ihrem vierbeinigen Begleiter zu verbringen und mit ihm Spaß zu haben, eben auch mal ohne Leine, werden demnächst diesem für Hundebesitzer und Ihre Hunde nicht gastfreundlich gesonnenen Norddeich den Rücken kehren und ihren Urlaub dort verbringen, wo sie und ihr Hund gewertschätzt und gern gesehen werden (z.B. in Holland). Auf Wunsch kann ich Ihnen gerne mitteilen, in welchen FB Gruppen darüber gesprochen wird/wurde. Ich wüßte gerne namentlich, wer für diese Planung verantwortlich zeichnet, und ob auch Hundebesitzer und Vermieter von Ferienwohnungen an dieser Planung beteiligt waren, denn sie wären ja die eigentlich Betroffenen. Ich weiß von Vermietern, die schon Stornierungen haben, weil es den Hundestrand in der alten Form nicht mehr geben wird. Bitte beantworten Sie mir diese Email zeitnah, damit diese Info auch an die Betroffenen (eventuell auch über Facebook) weitergeleitet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen Gerhard Modrow

Antwort Heiko Schmelzle 17.2.2020 

Lieber Herr Modrow, Ihre Nachricht zum Thema „Hundestrand“ über die Internetseite der Stadt Norden habe ich erhalten. Im Jahre 2019 wurde das östliche Deckwerk an der Wasserkante in Norddeich erneuert. Dabei wurde (in enger Abstimmung mit den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Norden GmbH und uns) vom NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) ein sogenanntes Schüttstein-Deckwerk erstellt, welches deutlich höher als das ursprüngliche Deckwerk ist und deutlich bessere Eigenschaften beim Bremsen der Wellen mitbringt. Gleichzeitig wurden von den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Norden GmbH touristische Einbauten finanziert (Meeresterrasse, Wattfenster, noch einzubauende Beleuchtung & breite Promenade mit deutlich besserer Barrierefreiheit). In den kommenden zwei Jahren (2020 & 2021) sind umfangreiche Baumaßnahmen auf der Westseite der Wasserkante und am Deich vorgesehen. Die im Osten bereits erstellte Promenade soll im Westen (ebenfalls mit einem vorgelagerten Schüttsteindeckwerk und entsprechenden Treppeneinbauten) fortgeführt werden. Die Dünenlandschaft wird durch Steganlagen und eine Plaza (im Westen des bisherigen Sandstrandes am Deichfuß) deutlich besser erlebbar. Für die Zeit der Baumaßnahmen auf der Westseite wird/ wurde auf der Drachenwiese – VORÜBERGEHEND – eine Übergangslösung/ Ausweichmöglichkeit geschaffen (Sandstrand/ Strandkorbvermietung/ Surfschule wird Teile des Areals des ehemaligen Freibades übergangsweise mit nutzen/ Hundestrand). Nach Abschluss der Baumaßnahmen auf der Westseite wird die Drachenwiese wieder begrünt und wie bisher genutzt. Sandstrand und Hundestrand werden dann wieder auf die Westseite zurückverlagert. Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Informationen den Großteil Ihrer Sorgen nehmen konnte. Am Ende des Tages wird es bei derart umfangreichen Investitionen in die touristische Infrastruktur bei gleichzeitiger Verbesserung des Sturmflutschutzes auch einige Einschränkungen für Einheimische und Touristen (mit und ohne Hund) geben. Im vergangenen Jahr 2019 konnten diese Einschränkungen – trotz laufenden Baubetriebes – auf ein aus unserer Sicht erträgliches Maß beschränkt werden. Nach vollständiger Fertigstellung des Gesamtprojektes wird sich nach meiner Ansicht die Wasserkante in Norddeich deutlich attraktiver präsentieren als vor Beginn der Baumaßnahmen. Insofern möchte ich Sie und Ihre Mitstreiter um Verständnis und ein wenig Geduld bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Heiko Schmelzle Bürgermeister

 

So sieht der Hundestrand aktuell aus, aufgenommen am 3.10.2019

Foto: Archiv

 

Grafiken: Quelle norddeich.de 

So soll es 2020 während der Bauarbeiten aufgeteilt sein.

Die Orangen Flächen dürfen auch während der Saison mit angeleinten Hunden betreten werden

Der blaue Bereich ist für Hunde gedacht, nur leider ohne direkten Wasserzugang.

99 Kommentare

  • Herbert Rebbereh

    Sehr schade unsere zwei Hunde hatten immer Spaß beim toben mit Artgenossen, freilaufend natürlich, auch wir,!! man kam immer mit den anderen Hunde Besitzer ins Gespräch und jeder war begeistert und haben so den Ort mit ihrem schönen Hunde Strand gelobt, wird bestimmt vile Nicht mehr kommen, schade

  • Hans Joachim Gross

    Wir kommen seit mehreren Jahren mit Hund extra wegen dem Hundestrand nach Norddeich. Sollte dieser auf Dauer wegfallen waren wir das letzte mal dort. Auf einer Wiese kann der Hund auch bei uns zu Hause laufen.

  • Pingback: Norddeich schafft sich ab | Georgs Blog v2

  • Mathias B.

    Warum?
    Wir die Hundehalter haben zum Erfolg von Norddeich erheblich beigetragen!
    Nun soll der Mo… seinen Schuldigkeit getan haben und Tschüss?
    Welche Erleuchtung ist den Planern wiederfahren?
    Ein x-Jahrzehnte langer Norddeichfan

    • Centipede 08

      Ihr habt zum Erfolg von Norddeich beigetragen.
      Mit nassen Hunden ins Restaurant,
      Kot Beutel liegen lassen oder gar nicht anwenden.
      Die Poller auf der Drachenwiese markieren unsw.
      Also wenn 50 % der Hundehalter Norddeich boykottieren begrüße ich das sogar.Haben andere Urlauber mal Platz.

      • H.G

        Genau so ist es,es wird auf andere Gäste rein gar nicht Rücksicht genommen.Egal wo,wie z.b. am Haus des Gastes,dort kommen oft Hundebesitzer mit einem Klitschnassen Hund der sich richtig toll schüttelt oder
        sich direkt vor die Füße anderer Gäste legt.Und das hat nichts rein gar nichts mit Hundehass zu tun,sondern um Rücksicht der Hundehalter gegenüber anderen, die es nicht gibt.

        • T. A. P.

          Für mich haben Hunde nichts am Strand verloren. Es sollte mal eher am Campingplatz einen ver-Damm-ten
          Hundestrand geben, damit auch die Camper dabei sind. Mit Parkgelegenheit ohne Automat.

          • Sylvia Rau

            Was ich hierzu schreiben möchte, verbietet mir mein gutes Elternhaus. Denken Sie über diese Aussage noch einmal nach und reflektieren Sie sich vorher, bevor solche unqualifizierten Äußerungen von sich geben.

    • A. P.

      Ohne Hundestrand würde das Leben auch weiter gehen. Dem Hund ist es
      pieps-egal ob es einen Strand gibt oder nicht.
      Der Strand ist eher dafür geschaffen worden, damit euer Shit nicht an Strandkörben auftaucht.
      Sense.

      • T. A. P.

        Für mich haben Hunde nichts am Strand verloren. Es sollte mal eher am Campingplatz einen ver-Damm-ten
        Hundestrand geben, damit auch die Camper dabei sind. Mit Parkgelegenheit ohne Automat.
        Es ist zwar lustig, dem Hunde-Theater zuzugucken, aber besser wäre ein Strand am Campingplatz gegenüber. Mit Sand durchaus machbar.

      • Sylvia Rau

        Für Sie gilt dasselbe

  • Peter Behr

    Wir kommen seid 15 Jahren nach Norddeich wegen des Hundestrandes ,wenn diese Planung durchgeführt wird war es das letzte mal. Auf der Wiese können die Hunde auch zu Hause laufen.Außerdem muß man lange laufen um ein Abfalleimer für die Hinterlassenschaft zu finden. Fahren wir halt nach Holland oder Dänemark,da sind Hunde willkommen.

    • T. A. P.

      Ist ja super wenn es, wie Sie sagen, Das-letzte-Mal war, super.
      Dann ist eine Last weniger da. Als wenn wir Einheimische auf ihren Hund angewiesen sind. Das-letzte-Mal, super Bauern-Logik, haben Sie super durchdacht – Danke

      • silvia

        Was seid ihr für Gastgeber? Pfiu!! Ich schäme mich für solche dummen Kommentare, gegenüber zahlenden Gästen! Einer/eine der hellsten Leuchten sind Sie wohl nicht?

  • zembrowskij@mail.com

    Oh,wie schade,” wenn der Hund nicht ins Wasser laufen kann,” das ist bei meinem Hund das wichtigste.Und wenn es wieder ein so großer Sommer wird!” Dann Prost Mahlzeit

  • Christ.

    Moin, vorab: habe nichts gegen Hunde. Aber: die Hunde in Norddeich haben in den letzten Jahren so zugenommen, dass ich mich dort nicht mehr wohlfühle. Meist bleibt es nicht bei einem Hund. Mittlerweile scheint es total gracy zu sein 2,3 oder 4 Hunde zu haben und wenn man denen auf der Straße nicht ausweicht, gilt man als “Hundehasser”. Ich finde die angesagte Lösung sehr gut!!

    • Sabine

      Moin.
      Dem stimme ich vollkommen zu.
      Die Hinterlassenschaften sind auch auf den Gehwegen nicht zu übersehen.
      Da ich im Rollstuhl sitze, sind wir gezwungen die Schräge am Deich runter zu gehen.
      Also beginnt unser Spaziergang am Hundestrand. Dort jagen die Hunde hinter, vor oder neben mir her.
      Es wird sich geschüttelt als ob es kein morgen gibt. Ich verstehe das auch Menschen mit Hunden ferien machen möchten.
      Aber man sollte auch seine Hunde mal zurück pfeifen . Aber das passiert nicht…ganz nach dem Motto: hier ist der Hundestrand und da hat kein anderer was zu suchen.

      • Andrea Pesch

        Moin Sabine , trotz Rollstuhl muss ich dir sagen ,genau da ist der Hundestrand und wenn du das nicht akzeptieren kannst, bleibe da weg oder nehme die nächste Auffahrt, Richtung Hafen. Aber da könnten Kinder sein.

      • Sylvia Rau

        Ich werde meinem Hund d beibringen sich bei ihnen zu entschuldigen wenn er sich mal schütteln sollte wenn er nass ist!

        Mein Gott!!! Was sind Sie denn alles für Menschen?????
        Auch SIE leben nicht ewig auf dieser Erde und Ihnen ALLEN gehört NICHTS!!!! Es ist alles zu Lebenszeit NUR GELIEHEN!
        DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!!!!!
        Keine Hundepfote ist so dreckig wie der Charakter so mancher Menschen…

    • Andrea Pesch

      Moin Christ, was sind Sie denn für eine/r. Wollen am liebsten bestimmen wer ,wie viele Hunde halten darf ?
      Fragwürdige Einstellung .

    • Stefan Kolbe

      Dann ist wohl auch der letzte Freilaufende Bereich mit Wasser,Strand und Wiese an der gesamten Ostfrisischen Küste bald Geschichte. Wir fahren regelmäßig aus Dornum dahin weil es eben der einige und noch letzte „ erlaubte“ Freilaufbereich ist. Sehr schade aber so wird Niedersachsens Küste „ Hunde nicht willkommen – nur geduldet“ wieder mal gerecht.

      Den Urlaubern empfehle ich zukünftig die Nordfrisische und sehr Hundefreundliche Region.

      Allen Mäcklern möchte ich sagen – Das letzte Stück Hundefreiheit und ihr müsst ausgerechnet da laufen, fahren oder sonst was? Wieviel Meter sind das 200 m? Gegen wieviel KM Stand ohne Hund -nicht mal angeleint- erlaubt. Wenn es euch stört – es gibt gefühlte 150 km Küstenfläche wo wir (die Hunde) nichts dürfen – geht bitte da hin wenn ihr Hunde nicht mögt.
      Und ja -auch ich als Hundebesitzer- ärgere ich mich über so manchen Haufen. Ich spreche die Besitzer an und würde mir das auch von vielen anderen Leuten wünschen.
      Wenn der Strand nicht mehr bleibt wie er ist wäre es sehr schade und Norddeich verliert viele Hundebesitzer weil sich eben nichts mehr vom Ostfrisischen Rest unterscheidet. Außer die vergleichsweisen hohen Preise.

    • Simone Morgenstern

      Moin Christ,
      Mir scheint doch das Sie ein Grossen Problem mit Hunden haben.
      Wenn man Hunde nicht mag sollte man sich zuvor mal erkunndigen wo keine Sind die einen Stören.
      Gr.von einem Glücklichen Hundehalter mit glücklichem Hund
      (auch wenn Sie uns das nicht gönnen)

  • M.Jacob

    Erst das Freibad, jetzt der Hundestrand, was wird als nächstes weggenommen? Erst wenn keine Gäste kommen, wird man merken Norddeich ist nicht Sylt.
    Ich mache hier Urlaub, weil es nicht so überlaufen mit Schickimicki Leute.
    Hier trifft man immer Hundebesitzer, mit denen man auch reden kann. Es sind ganz normale Leute, die sich hier erholen wollen. Wenn diese Leute nicht mehr kommen, werden es alle merken, die davon profitieren..
    Von daher lasst den Hundestrand da wo er ist, sonst gehen die Leute dorthin wo so einer ist, nach Holland oder Dänemark.

  • Mailänder Ernst

    Moin!
    Meine Frau und ich kommen seit Jahren nach Norden/Norddeich. Es gefällt uns sehr gut an der Nordsee. Was uns überhaupt nicht gefällt sind die Hunde. Das Benehmen der Hundebesitzer lässt zum großen Teil sehr zu wünschen übrig.
    Ich wäre froh wenn der Hundestrand dort nicht mehr wäre.

    • Andrea Pesch

      Moin Herr Ernst, dass können sie doch nur am Hundestrand erlebt haben. Da kann ich nur sagen, was hatten Sie denn da zu suchen. Wer keine Hunde mag sollte auch nicht an den Hundestrand gehen.

    • Iris Rösner

      Das sehe ich auch so!

    • silvia

      Die Welt ist nicht nur für Menschen da. Die Strände, Wälder, Wiesen und das Meer machen wir kaputt mit unserem Müll, der Sonnencreme den Giften, die wir in der Umwelt freisetzen und Sie regen sich auf, wenn auf 200 Meter Strand ein paar glückliche Menschen mit ihren Hunden spazieren?!.. Ist das nicht ziemlich dumm und egoistisch? Habt Ihr ,,Hundenichtmöger” nicht genug Platz auf dieser Welt und sogar in Norddeich? Müsst ihr unbedingt an dieses kleine Stückchen Strand, ob gesund oder behindert? Das ist ja so, als würde ich Nudeln hassen, sie aber trotzdem essen damit ich was zu meckern habe.. Schade, es kann der frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt…. Miteinander nicht gegeneinander sollen wir leben, besonders nachdem die Natur uns zur Zeit zeigt, wie nötig wir UNS haben..

  • Anonymous

    Hallo Herr Ernst, was Sie sagen ist doch nicht Ihr ernst, oder können Sie auch keine Kinder leiden, bitte nicht alle über einen Kamm scheren.
    Natürlich sind nicht alle nett und freundlich. Bei Ihrer Aussage kann ich nur den Kopf schütteln und mich fremd schämen.

  • E. Richard

    Da wir mit angeleintem Hund fast überall in den Küstenorten laufen können, gibt es fast keinen Grund mehr für uns, nach Norddeich zu kommen.
    Schade.
    Der Besuch des Hundestrandes in Norddeich war immer fester Bestandteil unserer Ostfriesland-Urlaube.
    Wir werden das vermissen!

    • Hildegard

      Ich finde es auch zu viel und im Ruhrgebiet muss ich genug vollgesch…enen Wiesen und Spielplätzen ausweichen da will ich das nicht auch im Urlaub haben ! Denn auch in Norddeich lagen letzten Sommer genug Hundehaufen am Deich, an der Kurklinik auf der grossen Wiese am Spielplatz hinter der Kurklinik und überhaupt wo man spazieren ging ! Das ist widerlich und nicht zu entschuldigen!

  • Is

    Die Hundehalter bleiben ja nicht am Hundestrand.Überall werden die Hunde ohne Leine laufen gelassen und die Hinterlassenschaften werden auch nicht weg gemacht. Ich bin letztes Jahr mehrfach in Hundhaufen getreten, z. B. auf der Wiese beim Haus des Gastes.

  • K. Weigelt

    Ich muss meinem Vorredner zustimmen. Die eine Hälfte hält sich an Regeln die andere Hälfte der Hundebesitzer eben nicht. Wichtiger sind unsere Kinder, wer schützt unsere Kinder vor frei laufenden kalbgrossen Hunden???? Der tut doch nichts kommt dann oft, so ein Blödsinn. Der Freilaufbereich muss besser eingezäunt werden, eine Aufsicht muss her, so jedenfalls geht es nicht mehr weiter und schreckt Kurgäste eher ab.

  • Conny Voß

    Das sehen wir leider ganz genauso, sehr schade. Dann eben nicht mehr nach Norddeich.
    Liebe Grüße
    Conny Voß

  • Carmen Dück

    Sehr schade das wir schon gebucht haben. Werden wahrscheinlich stornieren. Denn wir wollten wieder an den Hundestrand. Werden in Zukunft unseren Urlaub wo anderes verbringen, da wir willkommen sind mit Hund. Kann nicht nachvollziehen warum denn dort konnten Familien und Hund eine wunderschöne Zeit verbringe. HUNDE MÖCHTEN SICH NICHT BRÄUNEN UND SONNEN SONDERN MÖCHTEN INS WASSER. DER ERHALT DES HUNDESTRANDES WÄRE ERHOLUNG FÜR ALLE

  • Armin Longo

    ja das war’s dann leider, schon gebucht für dieses Jahr. nächstes Jahr dann Holland

  • Klaus Freerksen

    Schluss, Ende mit Norddeich. Hundestrand weg, Gäste mit Hund auch.Mir reicht’s. Na ja, Klein Sylt soll aufgebaut werden, aber nicht mit mir und vielen anderen Hundefreunden.

  • Helmut Knopp

    Moin erstmal. Meine Frau und ich kommen seit etlichen Jahren nach Norddeich. Manchmal sogar zweimal jährlich. Uns stören die Hunde nicht, da wir selber 14 Jahre einen Hund hatten. Ich gehe meistens über den Hundestrand und drehe meine Runde. Wie auch in diesem Jahr. Bis dahin liebe Grüße.

    Helmut Knopp

  • Anke L.

    Bin eine gebürtige Norderin und habe 2 kleine Hunde.
    Für beide zahle ich Steuern.
    Möchte mir nicht verbieten lassen an meinen Heimatstrand mit frei laufenden Hunden spazieren zu gehen, meine Hundefreunde auch nicht.
    Selbstverständlich halten wir alles sauber. Die schwarzen Schafe die es nicht machen können sie gerne mit Bussgeld belegen. Viel schlimmer ist der Müll wie Plastik, Glas, Zigaretten kippen usw. am Strand. Auch da sollte durchgegriffen werden.

    Es kann aber nicht sein dass massiv Werbung für einen Urlaub mit Hund in Norden gemacht wird und dann können die nicht einmal ans Wasser? Hundehalter haben die gleichen Rechte wie die Bürger ohne Hund.
    Die Pläne sollen bitte überdacht werden.

    Hier wurde am Schreibtisch geplant, in der Realität ist am Hundestrand das ganze Jahr was los. Statt zu streiten sollte eine konstruktive Lösung für alle gefunden werden. Denken sie auch an Pansionen die Hundehalter als Stammgäste haben, sie werden das sonst ebenfalls zu spüren bekommen.

    Ein Küstenort ohne Hundestrand mit Zugang zum Wasser, meiner Meinung eine krasse Fehlentscheidung. Lieber Bürgermeister, strengt euch an. Verzichtet nicht auf die treuen Vierbeiner und deren Halter. Das wird sich bundesweit herumsprechen und massive Einbußen bedeuten.

    Und in meiner Heimat möchte ich mir den Besuch mit Hund mit Norder Hundemarke am Wasser auch nicht verbieten lassen. Mit welcher Berechtigung!?

    Hier muss lösungsorientiert entschieden werden. Danke.
    Anke L.

    • Iris Rösner

      Der Hund ist ein Tier!
      Das sollte er auch bleiben!!!
      Da nicht jeder Hundehalter so denkt, ist es schwierig!

      • Andrea

        Wo haben Sie das denn her. ,, Der Hund ist ein Tier ,und das soll er auch bleiben,,.Ja, er ist ein Tier und der beste Freund des Menschen. Vor allem aber, lebt der heutige Haushund seit Millionen von Jahren mit uns Menschen. Heute sogar in einer Lebensgemeinschaft als Familienmitglied. Aber aus ihren Worten kann man erkennen, dass Sie Tiere nicht sehr hoch achten, und auch keine Berührungspunkte mit ihnen haben. Sie sind sicher auch eine von den ,,MENSCHEN,,die sagen,, der Hund stammt vom Wolf ab. Mag sein, aber zu der Zeit als Wölfe sich uns Menschen angeschlossen haben, lebten wir noch in Höhlen und die Frauen wurden von ihren Männern an den Haaren hinterhergezogen. Das sollte heute EIGENTLICH nicht mehr so sein. Ich denke nicht nur der MENSCH hat sich weiterentwickelt auch die ,, Tier,,Welt hat sich verändert. Wohlweislich nicht immer zum Guten für die Tiere .Vielleicht sind Sie auch nur eine von denen die glauben, dass nur ihre Lebensweise die richtige ist, und alle Menschen so leben und denken sollen wie Sie. Danke, diese Sichtweise ist mir zu eingeschränkt. Hallo ,auf diesem Planeten gibt es viele verschiedene Lebewesen ,die alle ihre Daseinsberechtigung haben. Und das ist auch gut so und wird hoffentlich auch so bleiben. WIr sollten nie mehr etwas, dass wir nicht mögen oder verstehen bekämpfen oder gar ausrotten. Wer weiß, vielleicht lernen wir beide uns dann mal kennen und mir gefällt dann etwas an Ihnen nicht. Nein keine Angst, ICH bin ja nicht so. ICH lebe nach dem Grundsatz,, jedem Tierchen sein Pläsierchen.

      • Anke L.

        Ja,und wird auch als Therapie Hund Blindenhund Polizeihund usw. Eingesetzt. Laut t
        Tierschutzgesetzt steht ihm freier Auslauf zu. Es gibt über 10 Mio Hundehalter in Deutschland. Warum wohl!

  • Anke L.

    Das kann leider ueberall passieren, auch vor der eigenen Haustür. Also Augen auf und … Ansonsten soll es sogar Glück bringen.

  • Doris Schröteler

    Seit Jahren kommen wir mit unseren Hunden nach Norddeich und haben bisher immer eine tolle Zeit mit dem Womo im Nordsee Camp verbracht. Unsere beiden haben so einen Spaß am Hundestrand und finden immer Hundefreunde. Wenn der Hundestrand nicht in der alten Form bestehen bleibt, wird es nicht mehr so schön sein für die Hunde. Der Bürgermeister schreibt leider in seiner Antwort nicht, ob der Hundestrand die alte Form behält.

  • Andrea Pesch

    Na ja , wer ein großes Hotel baut wo eigentlich ein Seniorenheim entstehen sollte, wird auch mit Hunden und ihren Haltern rücksichtslos umgehen. Sollte es wirklich das Gel(d)tungsbedürfnis eines bestimmten Menschen sein dem so etwas einfällt, möchte ich diesem gerne sagen, dass meiner Meinung nach , nur ein fragwürdiger Charakter sich so etwas ausdenken kann. Auch möchte ich einer Schreiberin noch sagen ,dass ich schon mehrmals volle Pampers am Strand gefunden habe, aber weit entfernt davon bin ,,alle” Mütter mit Kindern zu beschimpfen.
    Ihr lieben Deutschen Mitmenschen hört auf jeden der anders denkt ,oder ist, anzugreifen. Fallt nicht dauernd übereinander her.Die Sippenhaft wurde hier schon vor langer Zeit abgeschafft. Mit ein wenig Rücksicht kann in diesem Land jeder gut leben .

    • Iris Rösner

      Wenn jeder Hundehalter sich auch gut um seinen Hund kümmert und andere Mitmenschen nicht anspringt, o.ä. könnten alle gut miteinander auskommen!
      Meine Kinder/Enkelkinder “fallen” auch keine Menschen an….
      Ich mag es z.B. nicht wenn ein fremder Hund auf mich zugerannt kommt…

      • Andrea

        Wo, am Hundestrand… ? Sie mögen keine Hunde ,ich mag aber leider Kinder und bin nicht gewillt auf diesem Nieveau zu diskutieren. Sie nehmen tatsächlich Kinder als Alibi gegen Hunde. Ich bin jenseits de 60 und meine Kinder und Enkelkinder lieben Hunde. Ich wage sogar zu behaupten, alle Kinder lieben Tiere , wenn man sie nur lässt. Bah Pfui, würde ich jetzt zu meinen Hunden sagen.

  • Bettina P.

    Wir machen auch schon seit vielen Jahren sehr gerne Urlaub in Norddeich! Hauptsächlich weil es mit unseren beiden Hunden am Hundestrand so schön war! Ansonsten wären wir auch mal woanders hingereist. Wenn sich dort jetzt so vieles für uns negativ verändert, werden wir uns auch einen anderen Ort suchen…Ich denke das wird vielen anderen Urlaubern mit Hunden auch so gehen. Ich glaube das haben die Verantwortlichen für die Veränderungen nicht bedacht!

  • Stefan Kolbe

    Dann ist wohl auch der letzte Freilaufende Bereich mit Wasser,Strand und Wiese an der gesamten Ostfrisischen Küste bald Geschichte. Wir fahren regelmäßig aus Dornum dahin weil es eben der einige und noch letzte „ erlaubte“ Freilaufbereich ist. Sehr schade aber so wird Niedersachsens Küste „ Hunde nicht willkommen – nur geduldet“ wieder mal gerecht.

    Den Urlaubern empfehle ich zukünftig die Nordfrisische und sehr Hundefreundliche Region.

    Allen Mäcklern möchte ich sagen – Das letzte Stück Hundefreiheit und ihr müsst ausgerechnet da laufen, fahren oder sonst was? Wieviel Meter sind das 200 m? Gegen wieviel KM Stand ohne Hund -nicht mal angeleint- erlaubt. Wenn es euch stört – es gibt gefühlte 150 km Küstenfläche wo wir (die Hunde) nichts dürfen – geht bitte da hin wenn ihr Hunde nicht mögt.
    Und ja -auch ich als Hundebesitzer- ärgere ich mich über so manchen Haufen. Ich spreche die Besitzer an und würde mir das auch von vielen anderen Leuten wünschen.
    Wenn der Strand nicht mehr bleibt wie er ist wäre es sehr schade und Norddeich verliert viele Hundebesitzer weil sich eben nichts mehr vom Ostfrisischen Rest unterscheidet. Außer die vergleichsweisen hohen Preise.

  • Andrea Pesch

    Das Thema hat mir keine Ruhe gelassen. Was bedeutet ,,ANGELEINT,, ? Das bedeutet das am Hundehalsband eine Leine befestigt ist, nicht dass auch noch ein Mensch an der anderen Seite der Leine ist . Sonst müsste es doch Leinenzwang für Hundehalter heißen, oder ?

    • Jobmotor

      Leider wieder ein Hundehalter der es nicht verstehen will. Wenn ein Hund im Strandabschnitt wo keine Hunde erlaubt sind an meine Strandtasche pinkeln würde wie unten beschrieben, würde ich mir den Besitzer aber so etwas von vornehmen. Vielleicht haben Sie es jetzt kapiert warum Ihr Hund und auch Sie angeleint werden müssen. Übrigens ich selbst bin Besitzer eines Hundes. Aber der hat nichts am Stand zu suchen. Ostfriesland bietet eine Menge Auslauf.

      • Andrea

        Aha, das erste Liebelein das hier droht. Natürlich einer von der Fraktion ,, gegen Hunde,, .Wir Hundehalter drohen nicht, wir werden bedroht. Wo sind Sie denn
        aus dem Nest gefallen. Demnächst nur noch mit Pfefferspray an den Stand wenn man Hundehalter ist ? Nein Sie haben vollkommen recht. Da wo Sie sind würde ich meinen Hund anleinen, aus Angst vor giftigen Ködern. Aber falls Sie es noch immer nicht geschnallt haben, es geht hier um den HUNDESTRAND , und da dürfen Hunde NOCH frei laufen. Ich werde aber beantragen, dass Menschen ohne Hund den Hundestrand nicht mehr betreten dürfen, auch nicht angeleint. Übrigens Hundehalter sind äußerst friedliebende Menschen . Deshalb bin ich nur am Hundestrand anzutreffen. Trotzdem weiß ich mich gegen primitive Androhung massiver körperlicher oder verbaler Gewalt zu wehren. So Jobmotor, solche Menschen wie Sie sind für mich nicht mehr vorhanden. Ihre Äußerst Nivolosen Kommentare braucht kein Mensch und auch kein Hund.

  • Anke L.

    Eine Verlegung des Hundestrandes macht wenig Sinn:

    Die Camper wollen mit den Tieren an den Strand
    Der einzige Deichabschnitt der für Hunde erlaubt ist führt zum jetzigen Hundestrand und zum Campingplatz

    Es gibt keine Parkplätze bei der Drachenwiese

    Der Lauf vom Schwimmbad, die Geschäfte …

  • ayko,berry,kyrah

    Wow. Nero und A.H. bauten sich auch ihre Denkmäler. Aber in einer naturfeindlichen und egopolierenden Denkart ist nichts anderes zu erwarten.
    Die Lebensfreude in den Augen von Mensch und Tier beim ungezwungenen Spiel darf nicht sein. Seit 20 Jahren haben wir einiges an finanziellen Mitteln hier gelassen. Alle sowohl unsere Hunde als auch Freunde und wir selbst sind immer wieder aus dem Ruhrgebiet gern hergekommen. Eben weil auch der hundestrand gut ist.
    Jetzt sind andere dran: kreischende Helikoptereltern, plärrende Kinder, mürrische und meckernde andere.
    Wir sind grosszügig und gönnen jedem der will dieses neue Vorhaben.
    Wir suchen andere Ziele z.b. in Holland.
    Und tschüss Norddeich.

    • Jobmotor

      Wenn ich das bei Ihnen so lese empfinde ich eher das Sie Ihre Hunde ‘vermenschlicht’ haben. Ich habe bei Ihnen das Gefühl das Sie einer von vielen Heikopter Hundehalter sind. Denken Sie bitte daran…. Ein Hund ist ein Hund und kein Kind!!

      • Andrea

        Sie sind ja ein Diktator. Lassen Sie die Menschen doch leben wie Sie wollen . Sie sind der erste der hier total aus dem Rahmen fällt. Ich schäme mich für Sie. Peinlich, peinlich , peinlich.

  • Iris Rösner

    Ich finde es gut, wie es nun vorgesehen ist!
    Hunderte laufen meist frei rum und das finde ich mit kleinen Kindern nicht optimal.
    Uns hat im.letzten Jahr ein Hund an die strandtasche gepinkelt!
    Wenn Hunde in norddeich wieder frei laufen können, ist das ein Grund für mich (und viele meiner Freunde) nicht mehr nach Norddeich zu kommen.
    Es sollte Strandstücke für Menschen und eingezäunte strandstücke für Hunde geben.

    • Schorsch

      Es ist ein abgegrenzter bereich für Hunde immer gewesen!

    • Beate

      Ich weiß nicht,wie es in der Hauptsaison ist,aber davor oder danach,sind 99% der Hunde außerhalb des Hundestrandes angeleint.Gönnt uns Hundehaltern doch diesen kleinen Teil des Strandes.Die allermeisten Hunde sind keine reißenden Bestien.
      Nach über 15 Jahren ND werde ich mich auch umorientieren.Eingezäunte Grünfläche kann ich auch hier haben und dazu noch jede Menge Wald.

    • Andrea

      Sind Sie die Frau von Jobmotor? Wenn ja, dann ….. ach ,eigentlich nichts mehr. Lese meine Kommentare für ihn. Die gelten im übrigen auch für alle anderen Menschen, die die Hundehalter, am Hundestrand , reglementieren wollen. Das sind ja Mobbingartige Zustände mittlerweile in Norddeich . Es gibt hier anscheinend viele kleine ,, Diktatoren,, . Es ist ganz einfach ,weg mit euch vom Hundestrand, dann bepinkelt auch keiner eure Strandtasche. Ich bin fassungslos über diesen Kleinkrieg der hier in Norddeich von nicht Hundehaltern gegen Hundehalter geführt wird. In einem Kommentar wurde sogar von einem nicht Hundehalter gedroht, sich den Hundehalter ,,vorzunehmen,, Armes Norddeich, was ist nur aus dir geworden. Ich für meinen Teil sehe mich jetzt das erste mal dazu gezwungen , Pfefferspray mit an den Strand zu nehmen.Seit vielen Jahren gibt es den Hundestrand und es gab früher keinerlei Probleme. Erst in letzter Zeit werden hier die Hundehalter angefeindet und beschimpft. Was ist das für eine aggressive Klientel die hier in der letzten Zeit zu Gast ist .Wollen wir wirklich solche Urlauber demnächst nur noch haben. Leute die andere aufgrund ihrer Lebensweise bedrohen. Wenn keine Hunde mehr in Norddeich am Strand sind, werden diese Menschen etwas anderes finden das sie bekämpfen können. Viel Spass Herr Bürgermeister

    • Jemand

      Und was ist mit Familien mit Kind UND Hund? Wir dürfen jetzt nicht mehr gemeinsam an den Strand, hurra!

  • Jobmotor

    Ja, aber da halten sich die Hunde nicht daran. Deswegen keine Hunde mehr am Strand

  • Wolfgang Wecker

    Das ist mal wieder typisch Politik. ürver. Eister Schmelze spricht von einer Rückverlegung des Hundestrandes – die Veröffentlichungen der Pläne zeigen a er etwas anderes. Zum anderen wurden schon Entscheidungen getroffen bevor die Öffentlichkeit eingeladen wurde. Das ganze war nur eine Alibientscheidung. Norden-Norddeich ist politisch einfach nicht reif. Wir kommen schon weit über 30 Jahre nach Norddeich – hatten davon 28 Jahre eine eigene Ferienwohnung, welche wir inzwischen veräußert haben. Ein nicht erheblicher Grund dafür war, dass viele unserer Stammgäste weggebrochen sind weil es kein Freibad mehr gibt. Die Gäste wollten im Sommer auch bei Ebbe baden können. Das Freibad zu schließen war ein großer Fehler. Ein Fehler zuvor war es schon das OceanWave am alten Platz zu bauen statt dies vorne am Strand an Stelle des Freibades zu erstellen. Dies wäre eine grandiose Verbesserung gewesen. Man muss sich nur wundern wenn ein Kurdirektor öffentlich kundtut, dass die Leute die im Freibad baden wollen wo anders hingehen sollen – erstaunliche Marketingstrategie. Jetzt wieder ein großer Fehler die Gäste mit Hunden zu vertreiben. Mit Sicherheit wird sich dies in den Buchungszahlen bemerkbar machen – das hochverschuldete Norden-Norddeich kann sich das offensichtlich leisten. Der Neugestaltung der Wasserkante stehe grundsätzlich positiv gegenüber – doch mit einem Hundestrand wie bisher wäre die Neugestaltung auch möglich und wesentlich attraktiver. Die einheimische Bevölkerung – besonders die Fewo-Vermieter sollten viel mehr und intensiver auf die Barikaten gehen. Es ist noch nicht zu spät – wenn man die Pläne anschaut ist eine Änderung für einen Hundestrand am gewohnten Platz in gewohnterweise ohne Probleme und Kosten möglich. Also ran an die Sache – der gesunde Menschenverstand und ein vernünftiges Marketing werden es möglich machen.

    • Jobmotor

      Hallo Herr Wecker,
      Natürlich hat die Politik in Norden viel verschlafen. So sind die Ostfriesen eben. Aber… Wegen dem Freibad bleiben kaum spürbar die Gäste weg. Dies war eher nur über die Sommermonate nutzbar. So oder so alles voll. Sie betrachten jetzt die Hundebesitzer als Ihren Strohhalm an dem Sie sich festhalten. Nein das sind Sie nicht. Ich vermute eher das nach 28Jahren Ihre Stammgäste weggestorben sind und Sie sich nicht um neue Gäste bemüht haben. Weiterhin nicht großartig in die Wohnung investiert haben. 50%der Vermietobjekte sind nicht auf einem vernünftigen Vermietungsstand. Und nach dieser Zeit haben Sie dann Ihre Wohnung mit reichlichem Gewinn verkauft.
      Die Politik muss beitragen, richtig. Aber die Vermieter sind genauso in der Pflicht. Ich weiß wovon Ich rede. Ich habe selber eine Top Wohnung in Norddeich und die läuft und läuft und ich nehme keine Hunde und rufe nach Hilfe. Hundebesitzer Bingen nur kurzzeitig ein Buchungsplus für Sie. Die Abnutzung der Wohnung ist aber um ein Vielfaches höher als bei Gästen ohne Hund. Später rächt sich das eben.

      • Wolfgang Wecker

        Lieber Jobmotor, es ist einfach eine Unterstellung über unsere damalige Ferienwohnung. Mir ist nicht bekannt woher Sie das nehmen. Unsere Wohnung war top gepflegt und würde laufend renoviert. Jeder darf seine Meinung haben – aber unterlassen Sie Sie bitte diese Unterstellungen und argumentieren Sie fair. In diesem Sinne beste Grüße

        • Jobmotor

          Sorry, ich möchte Ihnen persönlich nichts unterstellen. Würde mich aber wundern wenn es nicht so wäre. Wohnung aus den 80zigern… eine von 100 ist renoviert. Glauben Sie mir ich weiß wovon ich rede.

          • Wolfgang Wecker

            Tolle Antwort: Zuerst Sorry sagen, dann aber doch zwischen den Zeilen bei der Meinung bleiben. Unglaublich unfair Ihr Verhalten. Lassen Sie endlich solche Kommentare sein. Ich ignoriere jetzt Ihre Kommentare und empfehle dies auch allen allen anderen Diskussionsteilnehmern

  • Christian S.

    Das ist doch kacke. Da sucht man und sucht man und sucht, bis man endlich einen hundefreundlichen Ort gefunden hat, an dem auch noch auf den Campingplatz kann und schwupps kommt so ne super Idee. Lediglich Norddeich und Schillig kommen für uns als Besitzer einer “kackfreudigen Bestie, die Kinder anfällt und Strandtaschen anpinkelt” noch in Frage. Norddeich versucht hier einerseits und das ist natürlich mehr als löblich, die Deiche und das Umland zu schützen, in der Folge jedoch möchten Sie sich damit eines Problems entledigen.
    Ich habe keine Ahnung, was für verquere Gedanken dort eine Rolle spielen.
    1. Hunde machen zu viel Dreck – Liebe Leutz, ganz ehrlich, wir Menschen lassen mehr Sachen an den Stränden liegen, die mindestens genauso unangenehm sind. Und auch hier…Bitte macht doch mal eine 250 € Strafe drauf und dazu noch die Verpflichtung einen Hundeführerschein zu machen. Da nehmt ihr was ein und dann lasst ihr es denn Leuten wieder zu Gute kommen oder dem Deich, oder was auch immer.
    2. Hunde fallen die Kinder “angeblich” an – Dann geht auch bitte nicht an den Hundestrand, Du gehst auch nicht ins tiefe Wasser und beschwerst Dich, dass Du untergehst oder noch besser auf ne Ü30 und die Leute sind dir zu alt oder eben an einen Hundestrand um möglichst keinen Hunden zu begegnen.

    Eine ortsansässige Hundeschule mal fragen, ob Sie Lust hat ein paar Euro dazuzuverdienen und Schnupperkurse in Erziehung anzubieten.

    Ich könnte hier noch so viel schreiben aber es ist doch einfach so, dass man sich nicht immer weiter ausgrenzen lassen möchte. Hunde bleiben Hunde und sind keine Kinder, aber diese Tiere haben halt auch mal das Bedürfnis sich frei zu bewegen und im Urlaub sind sowohl Hund als auch Halter entspannt. Ich meine Norddeich hat halt ein sehr positives Bild in den einschlägigen Foren und auf den Webseiten. Das wird sich bei der Lobby der Hundebesitzer natürlich ändern. Und das ist schade, denn wenn wir ehrlich sind ist Norden/Norddeich ansonsten kein wirklich schöner Küstenort im Vergleich zu den anderen. Dann nehmt halt unsere Kurbeiträge und macht was fettes draus. Die Syltisierung wird halt nicht bei jedem Ort klappen können und einer wird dann auch mal in den sauren Apfel beißen.
    Freue mich schon auf den ersten Gosch-Laden, 15 € teure 0,1 Scavi & Rey Pullen und völlig überdrehte Kellner und Kellnerinnen. Also ich werde davon hören, denn sobald der Hundestrand nicht mehr ähnlich sein wird, wie er heute ist, dann möchte ich für mich frei entscheiden….Neeeee, dann suche ich halt woanders nach Entspannung für meine Familiy und meinen kleinen Vierbeiner.

    Fazit: Ich find es doof, wie es geplant ist

    Ciao

    • Jobmotor

      Und wieder eine die Hunde mit Kindern / Menschen vergleicht. Aber mittlerweile ein Gesellschaftsproblem.

      • Christian S.

        Und ich so häh ? 🙂 ….Zitat von oben “Hunde bleiben Hunde und sind keine Kinder,…” Verstehe ich nicht, wo ich Hunde mit Kindern vergleiche.

        • Jobmotor

          Na dann möchte ich Ihnen mal auf die Sprünge helfen. Sie Scheiben zwar …nicht vergleichen meinen das aber gar nicht so. Ich zitiere:
          Hunde fallen die Kinder „angeblich“ an – Dann geht auch bitte nicht an den Hundestrand, Du gehst auch nicht ins tiefe Wasser und beschwerst Dich, dass Du untergehst ….
          D.h. ich darf mit meiner Tochter als Hundebesitzer nicht an den Hundestrand weil ich Angst haben muss Ihr Köter fällt mein Kind an. Und Sie rechtfertigen das noch im bizarren Vergleich. Wie schräg sind Sie denn drauf.

  • Marita

    Hallo,
    ich fahre seit rd. 10 Jahren nach Norddeich. Der Hundestrand hat es ermöglicht. Jeder 2. Urlauber in Norddeich hat einen Hund. Wenn diese nicht mehr kommen und die Einnamen dann wegfallen, ist das Geschrei groß.
    Anstatt diesen Strand zu bewerben und damit seine (fast) Einzigartigkeit zu unterstreichen, ( obwohl es nur diese kleine Ecke ist) werden die Hundeleute vergrault.
    Es ist doch immer so, es gibt Hundebesitzer und Familien mit Kindern, ein paar sind doof, aber in der Regel benehmen sich doch die meisten. Alle kommen doch eigentlich gut klar.
    Ich habe dieses Jahr 3x unsere Hütte gebucht. Ich schau mir die Aktion im Mai an. Wenn es totaler Mist ist, storniere ich die beiden anderen Urlaube und es geht dann an die Ostsee . Zingst soll auch einen schönen Hundestrand haben.
    Tschüs…………

  • Jobmotor

    Moin, um es für mich hier zu beenden ein abschiesendes Fazit. Noch einmal vorrausgeschickt ich habe selber einen Hund.
    Ich möchte keine Hunde mehr am Strand.
    Die Gründe sind vielfältig. Ich hätte gerne das in Norddeich eine Situation wie in fast allen Küstenbadeorten besteht. Keine Hunde am Strand. Herausragend Bensersiel. Ich hätte gerne eine Wandlung zu einem mondänen Küsten Badeort für alle, vor allem Familien.

    • Marita

      Moin,
      ehrlich gesagt, dann mach doch Urlaub in Besersiel und nicht in Norddeich, wenn in Besersiel die Bedingungen für den idealen Urlaub gegeben sind.
      Alle anderen finden Norddeich gut, so wie es ist.
      Und ein “modäner” Urlaubsort wird Norddeich nie, dafür ist er doch ein wenig zu popelig.
      Aber, der Witz war wirklich gut……., mehr geht kaum.
      Tschüs und alles Gute in Bensersiel.

      • Jobmotor

        Marita wer liest ist im Vorteil. Ich wohne in Norden und habe eine FeWo in Norddeich. Habe auch einen Hund. Nun warum soll ich als Einheimischer woanders hinfahren damit eine Menge Hundebesitzer mit Ihren Lieben an den Strand können und den auch noch zuscheißen lassen? Aber du hast recht. Ich persönlich, wenn es meine Zeit erlaubt weiche schon nach Neßmersiel , Bensersiel u.s.w. aus. Und Mondän ist vielleicht das falsche Wort, eher moderner. Wirklich kein schöner Anblick neben Meta herum. Und hier geht Ihr essen? OK. Guten Appetit.

        • Marita

          Ich habe schon gelesen,
          nur wer eine Wohnung in Norddeich hat, muss nicht zwingend in Norden wohnen.
          Das sich manche Leute nicht benehmen können ist auch bekannt.
          Ich ärgere mich genauso über die Hundekacke, die auf Gehwegen oder die einfach im Beutel auf der der Straße liegt.
          Aber danke für die Info, in den Musikschuppen gehe ich nicht und ich koche gut und gerne.
          Da bleibt der Appetit.

  • Klaus - Roger Benuar

    Den meisten Pro Hundestrand ist nichts mehr hinzuzufügen . Ich glaube das dieser Schuss nach hinten losgeht . Frei nach dem Motto .: Wenn es dem Esel zu wohl geht , geht er aufs Eis . Wenn die Verantwortlichen sich mal ueberlegen wuerden , dann waere es ihnen klar was sie auf’s Spiel setzen , naemlich den Verlust vieler Stammkunden . Norddeich wird nie ein Prommi Urlaubsziel wie Sylt z.B, und das ist gut so , dann wuerde ich mich auch nicht mehr dort wohlfühlen

  • Buscher

    Ich habe heute eine eMail geschrieben und vom Tourismuszentrum Norddeich eine Antwort erhalten. Unter anderem wurde folgendes Argument angeführt:

    “Dass es einen Hundestrand mit Wasserzugang wie bisher nicht mehr geben kann, hat rechtliche Gründe: Das Nationalparkgesetz Niedersächsisches Wattenmeer schreibt für die Schutzzone II (zu der das Watt vor dem Norddeicher Strand und der Drachenwiese gehört) eine ganzjährige Anleinpflicht vor.”

    Das war doch bisher kein Problem und der Bürgermeister schreibt da auch nichts drüber.

    Nun ja, auch wir als Hundebesitzer haben bereits für April gebucht, aber das wird sich danach erledigt haben. Norddeich war bisher einer der wenigen Orte, wo Hunde auch mal Hunde sein dürfen und gerade bei den heißen Sommern ist eine Abkühlung wichtig. Denke man an die Wasserhunde wie Labbis, sollen die mit Ihren Besitzern an der Leine schwimmen gehen?
    Wir wissen ja auch alle, daß Hundebegnungen ohne Leine wesentlich entspannter ablaufen.

    Dagmar aus Bad Zwischenahn

    • Marita

      Hallo,
      ich habe die Kurverwaltung angemailt und gesagt bekommen, der Hundestrand, so wie er bis April/Mai ist, ist passe.
      Die Umbauten finden statt und das war es mit dem ursprünglichen Hundestrand. Schade, hätte man besser vermarkten können.
      Was der Bürgermeister mit der Rückverlegung nach den Bauarbeiten sagt, entspricht nicht so ganz der Wahrheit.
      Politikertaktik eben.
      Tja, die Ostsee ruft.
      Tschüs

  • Wolfgang Eichler

    Nur mal so nebenbei liebe Homo Sapiens. Trotz der überall stattfindenden Bekundungen: “Ich liebe die Natur, bin Bio, Vegie, möchte die Welt retten, könnte die Bäume umarmen, übe mich im Buddhismus”, bla, bla bla, …, wird überall gerne auf die Leinenpflicht gepocht. Wird der Hund damit artgerecht gehalten, bleibt er damit psychisch gesund? Wo bleibt da die Naturliebe? Und dann gibt es hier einem kleinen Bereich, den man reklamiert, den Hundestrand.
    Liebe Homo Sapiens, haltet mal für einen Augenblick ein und schaut zu: Ein junger Hund kommt bei “pflichtbewussten” Hundebesitzern (so wie die Hundephobe Gesellschaft es gerne sieht) an die Leine! Er muss mal! Es zieht ihn naturgemäß weg vom Weg ins Gebüsch, aber er kann nicht weg. Herrchen oder Frauchen bemerken nur, dass er zieht, nicht warum. Also lernt er nach quälenden Minuten ich mache da wo ich bin, AUF DEN BÜRGERSTEIG. Das macht er 10 mal und er hat’s intus, anerzogen. Wer hat es ihm beigebracht? DER HOMO SAPIENS, wei oh wei, … und da gibt es vieles mehr, was man den Canophoben vor die Nase halten kann, … Nur mal kurz Gehirn einschalten, …

    Aber allgemein möchte ich noch sagen:

    Menschen entsorgen ihren Abfall da wo sie stehen und gehen, Kaffebecher, Plastik-, Glasflaschen, Kinderwindeln , aber es sind nicht ALLE.
    Autofahrer rasen wo sie können, drängeln, kenne keine Regeln, aber es sind nicht ALLE (nur BMW-, Mecedes- und Audifahrer, hihi, ;-)))
    Fahradfahrer fahren ohne die Vorschriften zu beachten, rasen durch Fussgängerzohnen, etc. aber es sind nicht ALLE
    Kinder kreischen in Restaurants herum, spielen dort Nachlaufen stören die anderen Gäste, aber es sind nicht ALLE.
    Hundebesitzer lassen ihre Hunde machen wo sie stehen oder gehen und lassen die Haufen liegen, aber es sind nicht ALLE.

    Kommt also jemand an und sagt Hunde sollten verbannt werden weil sie überall hinsch…, dann ist mir klar, dass er nicht so argumentiert, weil anscheinend die Argumente ziehen, sondern weil ihm Hunde auf die Eier gehen, er sie nicht leiden kann. Auch wenn begründet wird man habe selber einen Hund, das bedeutet gar nichts, oder hat der Hund sich hier auch geäussert? Also bitte, tut nicht so als würdet ihr objektive Kriterien anlegen, dem ist nicht so.

    Was ich schon gelacht habe, wenn Windhunde endlich, endlich mal aus vollem Herzen laufen konnten, voll vermatscht durchs Watt, ausgepowert aber Glücklich. Oder sich immer wieder kleine Rudel bildeten, gross und klein, jung und alt, um dann laut kläffend Wettrennen um die Strandkörbe zu veranstalten. Ein idealer Ort um seinen kleinen Hund zu sozialisieren.

    Und ganz klar ist, wenn ich in der Vergangenheit frei herumlaufende Hund am Hundestrand gesehen habe, mit einem riesen Spass, dann waren das die entspanntesten Hunde überhaupt, genauso wie Frauchen und Herrchen.
    Hunde von denen Agressionen ausgingen, dass waren zu 99% diejenigen die vom unenspannten Frauchen oder Herrchen angeleint spazieren geführt wurden, mit Panik in den Augen des Hundes sowie des Halters.
    Wenn dann der Hund, weil nicht sozialisiert und mit lauter Angst erzogen um sich beisst, dann heisst es wieder ALLE Hunde beissen, …
    Eben Homo Sapiens, …

    Wenn der Hundestrand nicht mehr implementiert wird, dann war es das mit einer schönen erlebbaren Kultur. Endlich mal Tiergerechte Haltung und erleben. Ein AUS bedeutet ebenfalls DAS WAR’S mit den jährlich manchmal mehrfach stattfindenden Kurzurlauben. Ade schöner Urlaubsort. Du warst nie Schicki Micki, aber erholsam hundefreundlich und damit entspannend. Offene Arme, die jetzt geschlossen werden. Schade, …

    • Miró

      Hallo Herr Eichler!
      Danke, Danke, Danke !!! Hervorragend gesprochen! Wiederholen Sie Ihren Kommentar in regelmäßigen Abständen! Senden Sie ihn insbesondere an alle Behörden, die an diesem fehlgeleiteten Sanierungsplan mitwirken! Halten Sie Allen den Spiegel vor, vielleicht wird der Verstand dann endlich eingeschaltet!!! Norddeich verliert mit Ihnen und vielen weiteren Urlaubern „gute Freunde“ des gediegenen Familienurlaubes (mit und ohne Hund)! Norddeich, du wirst nie SchickiMicki…..

  • Andrea

    Das armeTier. Es gibt Menschen die sich nur einen Hund halten, damit es wenigstens einen gibt der sie liebt, egal was der-oder diejenige für ein fragwürdiger Menschen ist.
    Mein Hund ist vielleicht als Hund unmöglich, aber als Mensch unersetzlich. Jetzt kannst Du dich wieder tierisch aufregen Jobmotor.

  • Andrea Meier

    Es ist peinlich, zu lesen wie Menschen sich in der Anonymität des Internets verbal angehen. Selbst eine Rollstuhlfahrerin, ein schwaches Glied unserer Gesellschaft wird angegangen.
    Fremdschämen auf höchstem Niveau.

  • To. Ad. P.

    Ich begreife beim besten Willen nicht, wie man sich privat einen Hund besorgt, der sich am Po leckt, Hundeflöhe bekommt, und nur Pampe aus der Dose ißt.
    Es ist kein Schäferhund für den Schäfer,
    es ist kein Wachhund,
    es ist kein Polizeihund, der später Rente bekommt.
    Es ist kein Schulhund, kein Altenheim-Hund.
    Leute, Leute, Leute,
    und dann weh-klagt ihr so extrem,
    dass eure Tüddis und Kerlis es so schlimm haben werden, ohne Hundestrand. Sucht euch doch ein anderes Hobby, als hier Banane zu posten.

    • Wolfgang Eichler

      Wenn ich mir in heutigen Zeiten kopfschüttelnd mitansehen muss, dass Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln, U-Bahn usw. mit den Fingern genüsslich ihre Backwaren in den Mund schieben, mit denen sie sich vorher an den Laufbändern der Rolltreppe festgehalten, per Touchscreen das Ticket gezogen, per wishing die neuesten und allerwichtigsten Nachrichten aus ihrem Mobile gezogen haben, dann wird mir klar wer hier die grössten Probleme mit der Hygiene hat. Und seit Corona findet sich das bestätigt.
      Und um ehrlich zu sein, das Hundefutter in der Dose ist mit Sicherheit qualitativ besser und gesünder als der Glutamat verseuchte Asienfood, der mit Asien nichts zu tun hat oder die fettriefende, analog käsige Pizza, bzw. der aus aufpumpbaren Brötchen und aus keine “Ahnung woher das Fleisch kommt und wie es produziert wird” bestehende Hamburger.
      Schliesslich: Hier wird nicht extrem weh-geklagt, sondern es geht um einen kleinen Abschnitt am Strand und nicht um ganz Ostfriesland. Auch deshalb, damit man sich aus dem Weg gehen kann. Hundeliebhaber und …

    • Och sind Sie lustig!!! So ein spaßiges Kerlchen mit so dummen Sprüchen… Wirklich allerliebst ….

  • Pit

    Egal welchen Namen man dem ganzen gibt…Ziel der Kommunalpolitiker ist doch nur noch mehr Kassenhäuschen und Einzäunungen! Auch in diesem Bereich wird mit Sicherheit zukünftig der freie Zugang zur Nordsee versperrt (Das ganze Konstrukt an der ostfriesischen Nordseeküste ist meiner Ansicht nach rechtswidrig….aber da es ums Geld geht, kann man als Bürger nicht auf die Hilfe der Gerichte hoffen). Ich kann nur empfehlen, fahrt nach Dänemark an die Nordseeküste,
    wenn ihr einen Urlaub ohne Verbote und Zäune genießen wollt und lasst die Nordener in ihren Kassenhäuschen schmoren….

  • Tr0y

    Es ist sehr schade, aber die “Hunderhasser” haben mal wieder gesiegt. Zahlen dürfen wir, aber sonst nix. Typisch Deutsch. Über alles aufregen, alles verbieten. Spaß ist Mangelware. Bringe ich halt meine Kohle nach Holland, Dänemark etc., da freut man sich wenigstens und ist gern gesehener Gast. Schon allein, wenn ich Jobmonitor lese oder so manch einen hier, wird mir schlecht. Schon ein Grund mehr, dort nicht hinzufahren … Gastfreundschaft ist für mich was anderes. Behaltet euren doofen Strand halt. Schickimicki Potenzial hat Norddeich sowieso nicht … *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.