Norden – Beestmarkt ohne Tiere ist kein Beestmarkt mehr

Wie in den Printmedien und Sozialen Plattformen in Norden und Umgebung zu lesen war soll es ab diesem Jahr keine Tiere mehr auf dem “Beestmarkt” geben. Seit nunmehr 25 Jahren gab es wieder Tiere auf dem Beestmarkt die u.a zum Verkauf angeboten wurden, doch damit ist nun Schluss. 

Laut der Stadt  soll die Streichung des beliebten Tiermarktes auch unter anderem an Personalengpässen und dem logistischen Aufwand liegen. Dazu kommt natürlich noch die begrenzte Fläche für die Tiere.

Die in enge Käfige gepferchte Kaninchen oder gar Hunde waren natürlich nicht in Ordnung. Es muss sich natürlich an geltendes Tierschutzrecht gehalten werden. Ich persönlich fand es nicht gut das die Pferde und Ponys mit dem Hinterteil zu dem Menschen standen, was wäre passiert wenn eins ausgetreten hätte?

Man könnte zumindest die Reitshow und die Hunde Vorführungen weiterhin im Programm lassen.

Für mich ist ein Beestmarkt ohne Tiere kein Beestmarkt mehr. Denn das Wort “Beestmarkt” kommt von “Beesten” aus dem Plattdeutschen und bedeutet  auf Hochdeutsch “das Rind”

Doch nun soll es statt der Tiere einen „Land- und Gartenmarkt“  geben, der über 2 Tage geht (Samstag + Sonntag). Ich lasse mich überraschen und werde euch davon natürlich dann berichten.

 

Der Markt findet vom 19.10 bis 22.10.2019 statt. 

 

Mein Schlusswort

Überall sterben Traditionen und das nicht nur in Norden sondern deutschlandweit. Nur was können wir als Bürger dagegen tun? Immer mehr Auflagen machen es den Gemeinden und Veranstaltern schwer – dabei ist es egal um welche Art von Veranstaltung es sich handelt. 

 

Ein Stadtfest gibt es auch nicht mehr und ein Schützenfest auch nicht…

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.