Norden/Norddeicherstraße – Bushaltestellen gefährlich für Radfahrer

Dieses Thema wurde schon mal irgendwo angesprochen, und es wurde eine gestrichelte Linie auf die Straße gemalt um den Radfahrern das vorbeifahren an den neuen Bushaltestellen zu erleichtern. 

Heute fuhr ich mit meinem Fahrrad den Fahrradweg entlang der Norddeicherstraße in Richtung  Kreuzung Norddeicherstraße/Parkstraße/Westlintelerweg. Auch Ich musste an den Bushaltestellen vorbei fahren, da mir nichts anderes außer vielleicht absteigen und das Fahrrad über den Gehweg schieben überbleibt. Aber die normale Situation – man fährt daran vorbei. Da fängt es schon an – man muss mit dem Fahrrad auf die Autospur und hier wird es gefährlich. Wie beobachten konnte achtet da nicht jeder Autofahrer drauf bzw. Nicht jeder Radfahrer darauf ob ein Auto kommt. Bevor diese neuen Bushaltestellen entstanden konnte man relativ sicher auf dem Radweg fahren ohne große Hindernisse ( außer Autos die eine ganze Radweg breite zum Parken brauchen) 

Nun frage Ich mich wie das im Sommer mit deutlich mehr Radverkehr und mehr Kindern abläuft. Grade Kinder schauen nicht immer hin und fahren gerne mal drauf los.  Das Problem besteht auf beiden Fahrseiten. 

Für mich sind die Bushaltestellen beim Thema Sicherheit für Radfahrer eine Fehlplanung.  Aber wie seht Ihr das? Schreibt eure Antworten hier oder auf Facebook als Kommentar. 

Ein Kommentar

  • Arthur Eiben

    Kann ich nur zustimmen – mir wurde gesagt das wären EU Bestimmungen !!! Nach meiner Meinung hat da wieder einer am Schreibtisch gesessen der nicht ausgelastet war !🦊 Früher war es so , das der Verkehr flüssig fließen sollte – heute werden die Straßen ja zurück gebaut ,so das sich der Verkehr staut !!! Im E Zeitalter werden die Verengungen sicher wieder zurückgebaut – aber was nützt mir das Geschwätz von gestern !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.