Norden schafft sich ab

Ich bin ja dafür bekannt meine Meinung so rauszulassen. Dann möchte Ich dieses mal wieder tun.

Das Thema heute: „Norden schafft sich ab“

Veranstaltungen & Brauchtum
Fangen wir mal mit den Veranstaltungen an: Das bei den Nordern so geliebte Stadtfest gibt es schon lange nicht mehr. Es ist angeblich zu teuer und zuviel Müll (Glasscherben etc) das wollen die ansässigen Betriebe in der Stadt nicht hinnehmen. Das Schützenfest in Norden ist auch schon lange Geschichte genauso wie nun unser Beestmarkt. Beim Beestmarkt sind es u.a die Argumente zuviel Personalaufwand.  Zudem macht nun auch noch die Gruppierung „Ostfriesen gegen Tierleid“ auf Facebook gegen den Beestmarkt mobil. 

Welche Veranstaltung wird als nächstes abgeschafft?  Vielleicht das Osterfeuer aufgrund von EU Vorschriften welche die Stadt einhalten muss? (vielleicht dann kein reines Problem nur in Norden)

Das einzige Positive ist Interessengemeinschaft Westerstraße e.V. die es schafft jedes Jahr das Westerstraßenfest auf die Beine zu stellen. 

 

Kino Norden
Das Norder Kino ist auch Geschichte – das gibt es auch nicht mehr. Eine Disco außer Meta gibt es auch nicht mehr. 

 

Was soll die Jugend in der Stadt noch tun? 
Viel gibt es nicht mehr außer das Jugendhaus, Jugendcafé und die Skaterbahn an der Wildbahnschule. Kein Wunder das einige Jugendliche Langeweile haben und auf Deutsch gesagt scheiße bauen. 

Die Spielplätze sind teilweise auch nicht toll. Das konnte man auch schon sehr oft in den Sozialen Medien lesen. Defekte Spielgeräte etc.

 

Wohnen & Bauen
Dann kommen wir zu Wohnraum. In Norden findet man kaum noch Wohnraum für „Normalverdiener“. Viele müssen nach außerhalb von Norden ziehen um eine bezahlbare Wohnung zu finden. Das kann doch nicht Sinn & Zwecks ein??? Der Mietspiegel wird wohl auch bald steigen.  Drohen uns Mieten wie in Hamburg? Findet man bezahlbare Wohnungen ist der Zustand meistens nicht sehr gut. 

Luxuswohnungen und Altenwohnungen wird es ja demnächst genug geben bzw gibt es schon.

Sozialwohnungen für Rentner mit wenig Einkommen und sozial-schwache Familien bzw. Alleinerziehende Mütter/Väter sind Mangelware.  Das ist für Investoren wohl unprofitabel. 

Bauland wird zudem nun auch noch teuer – dann kann ein Normal verdienender Norder sich sicher kein Baugrundstück mehr leisten (auch wenn es an der heutigen Marktwirtschaft liegt).

Schöne alte Wohnungen in Norden verschwinden und werden durch Wohnbunker ersetzt. Was sagte noch ein bekannter Norder Politiker zu einem bekannten von mir:

wenn ich alte Häuser sehen will sollte ich doch nach Moordorf gehen…er meinte damit das Moormuseum

 

Brücken & Straßen

Die Straßen in Norden teilweise will ich lieber nicht ansprechen und die Problematiken mit den Kreisverkehren. 

Einige Norder Brücken sind Marode. Unter anderem die Brücke in der Brückstraße. Es wurde damals versäumt die Brücken frühzeitig zu sanieren – und nun ist es zu spät. Dann wird halt  gesagt es kommt keine neue Brücke dort hin….

Dann die Brücke am Galgentief. Auch die Holzbrücke ist sanierungsbedürftig. Ein Schild sagt mehr als tausend Worte. 

 

Ich habe sicher noch einiges vergessen – aber das sollte erstmal reichen. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten.

Artikel wird bei Bedarf ergänzt. 

43 Kommentare

  • Avatar Bernd Schwitters

    Trifft den Nagel auf den Kopf!
    Fehlen noch Schließung des Krankenhauses, fehlende Kulturangebote der VHS (früher auch international bekannte Jazzgruppen, Folkloreensembles, Musikgruppen – Sponsoren waren da) oder fehlende Angebote für die reichlich vorhandenen Touristen, …
    Wo ist die Kohle hin – oder warum ist sie nicht mehr da?
    Mal über rote Karten für die Lokalpolitiker/innen nachdenken, und wie wär’s – mal Kontakt zu den Gelbwesten bei unseren Nachbarn im tiefen Westen aufnehmen?
    Vive les gilets jaunes!?

    https://www.youtube.com/watch?v=9peRnHqxAF4

    • Avatar Martina

      Ich kann mich den Ausführungen zur Reduzierung, Abschaffung und Schließung nur anschließen und bin auch sauer, daß jedes Jahr eine neue Hiobsbotschaft an uns Einheimische herantritt. Politiker der Stadt Norden seht zu, daß es uns Bürgern der Stadt Norden weiterhin Freude macht hier zu leben! Unterstützt die alten ostfriesischen Traditionen!

    • Avatar Karsten

      Die Jungen Leute wollen und müssen noch lange hier leben. Denen gehört die Zukunft. Wenn es so weitergeht, ist Norden bald das größte Altersheim Niedersachsen. Und der Bürgermeister hat die Heimleitung. Der hat viel versprochen und nix gehalten.

      • Leidet habt ihr die FALSCHEN POLITIKER ( Parteien ) . Es ist eine Schande für Norden, der ältesten Stadt Ostfrieslands ! Das hat die schöne Stadt nicht verdient….

  • Das Thema ist ja nun nicht so ganz neu, es war vor Jahren ja schon abzusehen, wo das hinführt, wenn es keine Wende gibt in der Politik der Stadt.
    Selbst bin ich schon 1988 aus Norden weg, damals zunächst wegen der Bundeswehr, aber ich habe danach keine Gründe gefunden nach Norden zurückzukehren. Viele haben mich gefragt warum ich nicht wieder Heim komme. Lag wohl an den fehlenden Perspektiven, zu der Zeit vorrangig noch das Problem Job. Aber seitdem sind weitere Probleme hinzugekommen, die hier schon genannt wurden.
    Aber vielleicht komme ich ja als gutbetuchter Rentner wieder und belege eine von den hübschen Rentnerwohnungen 🙂

    • Avatar Regina Bach

      Moin,mit allem was hier geschrieben wird und als negativ erachtet wird haben sie ja recht.
      Aber ich muß mal eine Lanze brechen für die ganzen gut „betuchten Rentner „die hier Leben.
      Und gerne hier Leben.Durch solche Aussagen werden wahrscheinlich viele Pers.angegriffen und fühlen sich
      als Ausschuss.Das ist nicht schön.
      Ich kann mir vorstellen das viele Rentner hierher gekommen sind weil sie im laufe ihres stressigen Berufslebens hier Ruhe und Erholung gefunden haben und das zum Anlass genommen haben sich hier mal nieder zu lassen.
      Das spricht doch eigentlich für die Gegend.
      Und ich denke mal das auch der Großteil dieser Rentner nicht „gut betucht“ ist.Sicher ist der Lebensunterhalt hier um einiges günstiger als in den
      großen Städten so das auch ein normaler Rentner hier gut zurecht kommt,aber das sei ihm doch gegönnt und ist legitim.
      Und das Problem das die Jugend hier nichts hat war vor vielen,vielen Jahren schon so,das ist nicht neu.
      Die stellen heute nur andere Ansprüche und das fällt auf und macht die Sache so Anders,
      und einen gut sortierten Arbeitsmarkt hat es hier auch noch nie gegeben.Das ist nichts Neues.
      Über das bisschen Kaufkraft das die Rentner mitbringen freut sich vielleicht der kleine Einzelhändler der davon ein wenig profitiert.
      Aber ein Rentner ob gut betucht oder nicht,hat sein Leben doch fast gelebt und stellt keine Ansprüche mehr,der ist froh wenn er seine Ruhe hat,braucht nicht mehr viel,weil er hat ja schon alles hat.
      Der nimmt niemandem etwas weg.
      Und der viel zitierte Wohnraum wird den Rentnern doch von der Stadt angeboten.
      Die läßt doch zu das überall gebaut wird.
      Der Rentner kommt nicht und sagt zur Stadt,baut mal ich will bei euch wohnen.
      Nicht böse sein,aber das wollte ich ich jetzt mal als normaler Rentner los werden.

      • Avatar Björn-Oliver

        Rentner hin oder her,

        es ist so, dass die Stadt an die Jugend denken muss, weil wie der Verfasser schon sagte, die Rentner wollen ihre Ruhe und die Jugend möchte vielleicht hier bleiben, bei den Wurzeln. Es sind schon viele die weg ziehen in größere Städte, weil die Infrastruktur nun mal „Rentner-Gerecht“ gemacht wurde. Aber das kann es nicht sein. Viele Familien sind hier ansässig, weil sie ihr Kind wohlbehütet und ohne viele Gefahren aufziehen wollen. Dafür ist Norden un mal ein kleiner idealer Fleck, denn an Schulen mangelt es hier nicht. Auch Kindergartenplätze sind eigentlich genug da. Und warum darf dann nicht auch mal für die Zukunft investiert werden?

        Kinder sind nun mal unsere Zukunft und Kinder brauchen Platz und wollen auch mal außerhalb des heimischen Gartens spielen. Die Skaterbahn ist ein guter Anfang gewesen. Und eigentlich ist es doch so, dass viele Rentner über die Jugend „schimpfen“, weil sie „krach machen“, was allerdings jeder Mensch hier in Norden hinnehmen muss,..warum also nicht auf Spielplätzen die gut aussehen und auch noch Spaß machen. Dazu gehört nun mal das man die eigene Infrastruktur pflegt. Die Stadt Norden will aber lieber Millionen für irgendwelche „Berater“ ausgeben, anstatt sich mal im Norder Rat selbst den Kopf zu zerbrechen. Das kann es nicht sein.

        Die Wohnungssituation ist allerdings ein großes Thema. Hier verdient der normaler Kopf im Schnitt 1500€ – 1800€ Brutto, trotz Ausbildung, und wenn er nicht gerade bei VW und Enercon arbeitet. Eine Wohnung über Adler kostet 423,76€ KALT!!. Da ist noch kein Strom und Gas mit drin. Zumal das Umfeld für einige Mieter dann sehr beängstigend ist. Dann kommt noch die GEZ und dann ist man schon knapp 50% des eigenen Einkommens los. … das geht nicht … Und der Mitspiegel wird von den großen Unternehmen, der Wohnungsbaugesellschaften gestaltet und mit dem was das Amt zahlt. Selbst die Stadt Aurich will keine Geschäfte mit Adler machen … hier in Norden hat Adler aber sehr viele Immobilien die marode sind und ein Schweine Geld kosten…

        Man muss nicht nur immer die Sicht der Rentner sehen, die sowieso nur ihre Ruhe haben wollen, sondern auch an die junge Generation, die sich den Arsch aufreißen muss, damit man seine Familie durchbringen kann.

        In diesem Sinne

      • Avatar Rosemarie Richter

        Was haben Sie nur gegen Rentner?? Auch wir haben unsere Ansprüche und wohl auch das Recht, im Alter ein schönes und angenehmes Leben zu führen.

  • Avatar Edo

    Wir brauchen wieder Erbpachtgrundstücke für Norder Familien ( Normalverdiener )
    Dann ist das Wohnproblem vom Tisch
    Genau wie früher
    Bezahlbares Wohnen für alle

  • Avatar Simone Schubert

    ……..UEK Norden und JCR- Haus Norden …… Pflegepersonal arbeitet am Limit …
    Pflege wird TOTgesoart…….armer Landkreis?

  • Avatar Kurt Butzeller

    Ist ja super. Ich war nach dem Lesen des gleichnamigen Buches sehr gespannt darauf, den Beestmarkt einmal live erleben zu dürfen. Aber ohne Beesten ist der Beestmarkt wie ein Oktoberfest ohne Bier.
    Shame on you, Norder Stadtverwaltung.

  • Avatar Silke

    Bin genau der gleichen Meinung! Was wird hier für die Jungen und jung Gebliebenen getan? Hier ist bis auf wenige Ausnahmen immer mehr „tote Hose“.
    Weiter mutiert der Nordwesten von Norden immer mehr zum 2. Norddeich. Alte Häuser werden abgerissen und Mehrparteienhäuser gebaut, wo die Wohnungen in den Monaten außerhalb der Saison unbewohnt sind, weil die Besitzer Auswärtige sind.
    Das nun eine Tradition wie der Tiermarkt beim Beestmarkt als nächstes gestrichen wird, ist mehr als traurig. Freibad abgeschafft, Stadtfest abgeschafft, Kino geschlossen usw. usw. Was kommt als nächstes? Post, Bahnhof? Bin gespannt!

  • Avatar RALF

    ist doch ganz klar, was als nächstes kommt…? es werden noch mehr Rucksackostfriesen noch mehr Häuser bauen um diese an noch mehr Rucksackostfriesen zu vermieten! wie schon einige vor mir geschrieben haben, wird der Grundstückspreis per qm und darauf folgend auch der Mietspiegel nach oben korrigiert, und falls man nicht wie gesagt bei VW oder Enercon Arbeit hat kann man sich das eh nicht leisten- also sind wir auf die Rucksackostfriesen angewiesen…denn die schaffen ja Reihenweise Arbeitsplätze mit Ihrem Eigentum ( 450 € Jobs) …und davon kann sich dann ja der „arme“ ältere Rentner/in was feines kaufen z.B. mal nen Sonntagsbraten…
    und wenn dann noch was übrig ist, kann man vielleicht auch noch zu unserem ganz tollen Norder Weihnachtsmarkt gehen, oder sich die sauer verdienten Mücken von den Leuten,welche Langeweile haben wieder klauen lassen…IRONIE ENDE

  • Avatar Wolli

    Wie, das Kino ist weg 🙈??? Letztes Jahr hatte ich noch mamma Mia geschaut, mit Freunden. Ich selber komme aus Trier, Rheinland-Pfalz. Wir waren in Urlaub. Zu Hause angekommen, erzählte ich, wie schön Norden ist, die alten Gebäude, die Kirche und vor allem das gemütliche Kino. Und auch die Mentalität der Menschen. Nächstes Jahr wollte ich meinen Freunden eure Stadt zeigen und vor allem, sollte eigentlich eine Überraschung sein, das tolle Kino.!!!Tut mir leid, das eure lokalpolitiker nicht stärker sind

  • Avatar Sascha

    Hallo. Ich habe vor einigen Monaten einen Leserbrief im Kurier mit der gleichen Überschrift und fast den gleichen Inhalt geschrieben. Wenn die Stadt sich nicht etwas einfallen lässt, wird die Stadt in einigen Jahren zu einem Altenheim von NRW-Rentnern mutieren. Aufgrund zugezogener Rentner wurden auch die Tiere beim Schwanenteich abgeschafft. Die Tiere waren zu laut. Wenn für heimische, junge Familien kein Wohnraum mehr verfügbar ist, wird auch niemand die Rentner beim Bäcker oder im Supermarkt bedienen können.
    Auch finde ich wirklich traurig in welchem Zustand Spielplätze in Norden sind. Und das wir kein Kino mehr haben ist die Krönung. Möchte man mit Kindern etwas unternehmen, hat man in Norden nicht mehr viele Möglichkeiten. Was ich sehr schade finde, da ich gerne Norder bin.

  • Avatar Sven Pittelkow

    Schwimmbad!
    Das Norddeicher Freibad gibt es ja auch nicht mehr, außer einer Bauruine steht davon auch nicht mehr und das in einer Stadt die vom Wasser lebt und an der es nicht immer da ist.
    Mit dem OceanWave möchte ich gar nicht weiter machen weil ich es mir gar nicht leisten kann.

  • Avatar Hans-Heinrich Gladbeck

    Wir haben jahrelang (von 1982 bis 2017) mindestens drei mal im Jahr unseren Urlaub im Ferienpark Berumbur (Hage) verbracht. So waren wir von Weihnachten bis einige Tage im neuen Jahr, 14 Tage über die Osterzeit und mindestens 3 Wochen im Sommer dort. Daher kann ich den Aussagen im Hauptartikel voll und ganz zustimmen. Das Norder Stadtfest war für uns immer ein Highlight, besonders die Wettkämpfe der einzelnen Gruppen, die auch ihren Spaß hatten. Was nützen denn viele neue Ferienhäuser oder Ferienwohnungen, wenn kaum noch Freizeitaktivitäten bzw. Freizeitangebote vorhanden sind. Wir machen jetzt überwiegend unseren Urlaub am Bodensee, wo wir auch schon vor 1982 mit dem Wohnwagen waren. Das Ferienhaus in Berumbur war uns ans Herz gewachsen und dort war immer unsere 2. Heimat. Im Ferienpark hat sich vieles sehr positiv verändert, mit Freibad, Kurpark usw. Aber die Freizeitangebote in Norden und Umgebung haben sich leider zum Negativen verändert.

  • Avatar Franz Ganz

    Da Norden in Deutschland liegt trifft das natürlich zu wie für das ganze Land das ist doch wohl klar die Ursachen dafür wurden 2015 gelegt ich möchte mich darüber nicht weiter äußern das wüŕde eventuell unter eine Zensur fallen die ja auch Einzug gehalten hat ü zwar im ganzen Land es ist nur zuverwundern das zu mindest für ein gewisses Klientel genug Wohnraum zuvefügung steht u die Stadt Norden zu manchen Zeiten nicht mehr an eine Ostfriesische Kleinstadt erinnert sondern an einen Vorort auf einem anderem Kontinent Deutschland wird sich verändern da gehört Norden auch zu und ein Großteil der Politiker freut sich drauf wie die Bevölkerung es sieht interessiert kaum einen von denen die das sagen haben

    • Avatar Jona

      Sie sind ein weiteres Beispiel für Dinge die in Norden und ganz Ostfriesland falsch laufen. Die leider weit verbreiteten Ressentiments unter vorallem älteren Ostfriesen gegen alles was neu oder “anders“ ist. Natürlich ist an der miserabelen Situation z.B. im Wohnungsmarkt nicht die Politik schuld, sondern die “bösen Ausländer“. Wie kann man solch eine Meinung eigentlich ersthaft vertreten, ich verstehe es nicht?
      Wieso müssen sozial schwache Menschen eigentlich immer weiter nach unten treten, anstatt ihre Wut gegen das System und die Menschen zu richten die tatsächlich für ihre prekäre Situation verantwortlich sind?
      Wie soll es mit Ostfriesland und Norden bergauf gehen wenn gegen alles neue und jede Veränderung Sturm gelaufen wird?
      Wir gehören nun einmal zu den strukturschwachen Regionen in Deutschland.
      Wir müssen Norden attraktiv machen für die Ansiedlung neuer Betriebe, wollen wir nicht mehr sein als eine reine Tourismusregion?
      Wir brauchen einen massiven Ausbau der Infrastruktur!
      Wir brauchen einen endliche einen funktionierenden günstigen (an besten kostenlosen) ÖPNV!
      Wir brauchen massive Investitionen in den sozialen Wohnungsbau!

      Was wir allerdings als Region wirklich nicht brauchen sind Menschen die gegen Ausländer hetzen!

    • Avatar Eve

      Ihr Artikel ist eine Zumutung für Alle, die sich ernsthaft Gedanken und Sorgen um eine Verbesserung der allgemeinen Situation in Norden und Umgebung machen.
      Was bitte hat die ( notwendige und humane ) Situation 2015 seitens der Regierung, ( und ich bin KEIN Merkelfan ) mit der aktuellen Situation in Norden gemein?
      Dass immer mehr Menschen aus NRW oder anderen Bundesländern ( wo der vergleichbare Lohn wesentlich höher liegt ) sich in Norden und Umgebung ein Feriendomizil leisten, macht die Preise kaputt und kein armer Asylsuchender.
      Dass wir Integration betreiben müssen, damit wir offene Stellen auch in Zukunft wieder besetzen können, auch z.B. in der Altenpflege…
      Ausserdem beweisen ja genügend Untersuchungen, dass im Vergleich die Anzahl der gesetztreuen Ausländer höher war als die Anzahl der gesetzestreuen Deutschen. Vielleicht werden die Taten nur stärker angeprangert. Besonders von Ihrer Partei.
      Hetze und Unvernunft bringen uns nicht weiter. Es bringt auch nichts, sich Kebab essenderweise am Biertisch über eine humane Aktion aufzuregen.
      P.S. Integration beginnt im Kopf und nicht bei einer Hochzeit .

      • Avatar Franz Ganz

        Glauben Sie im Ernst das es die PROBLEME nur in Norden giebt kein normal verdiener kann sich noch etwas leisten 2015 wurde geltendes Recht gebrochen u durch die humanitäre Hilfe wurden die Schlepper noch befeuert u das geht immer so weiter jedes Jahr entsteht durch Zuwanderung sei sie gerecht oder nicht eine Großstadt in Deutschland da ist doch Wohnungsnot vorprogrammiert das haben die in NRW längst erkannt und ziehen deswegen nach Ostfriesland u dadurch wird alles teuer ist das normalste der Welt machen Sie doch mal einen Spaziergang in einer No-Go eria ach ja ich weiß die meisten Verbrecher heißen Michael nun mein Sohn ist bei der Bundespolizei der erzählt was anderes aber Sie hätten zu DDR Zeiten auch das geglaubt was der schwarze Kanal oder AOK berichtet hätte

  • Avatar Franz Ganz

    An Jona Sie machen sich Gedanken über jemand der ihre Arbeit kritisiert dann arbeiten Sie wohl selbst in der Politik dann machen Sie sich doch mal Gedanken warum Ihnen die Wähler in Scharenweise davon LAUFEN. Im übrigen zahl ich auch jede Menge Steurn u bin auch kein alter Ostfriese Ihre Wortwahl bleidigt nicht nur mich wahrscheinlich auch die jenige die Ostfriesen sind und eine andere Wertvorstellungen haben als Sie im übrigen habe ich eine kurdische Schwiegertochter da glaube ich schon was Integration bedeutet

  • Avatar Jona

    Moin Herr Ganz,
    1. Nein, ich bin nicht beruflich in der Politik tätig, sondern im Handwerk.
    2. Glauben Sie denn ernsthaft, dass wir nur eines der im ursprünglichen Blogbeitrag aufgeführten Problem ohne die Aufnahme von Flüchtlingen heute nicht hätten?
    Ist es nicht etwas weit hergeholt die (ohne Frage verfehlte*) Flüchtlichgspolitik der Bundesregierung ernsthaft in Zusammenhang mit maroden Brücken und wegfallenden Volksfesten zu stellen?

    (*auch wenn ich vorsichtig davon ausgehe, dass wir hier gegensätzliche Lösungsansätze haben.)

    Des weiteten möchte ich Sie geradezu dazu auffordern Politik und Kultur in Norden aktiv mitzugestalten, denn Meckern und Jammern bringt uns nicht nach vorne. Anpacken ist angesagt!

    (und um etwas Selbstkritik zu üben: ich tue da selbst viel zu wenig)

    • Avatar Franz Ganz

      Das sehe ich nicht so wo sind denn die vielen Milliarden geblieben? Im übrigen bin ich auch selbständig den Flüchtingen kann man sowieso keine Schuld geben wenn man eine Einladung bekommt mit Vollversorgung ist das ganz normal da ist nur zu Hinterfragen warum meistens nur junge MÄNNER herkommen die zum großen Teil eine ganz andere Wertvorstellungen haben die mit SICHERHEIT nicht so ganz einfach ist das haben wir in der eigenen FAMILIE da meine Schwiegertochter selbst aus der TÜRKEI kommt im übrigen haben diese Probleme nicht nur Norden die giebt es im gesamten Bundesgebiet Weihnachtsmärkte müssen einbetoniert werden wegen Anschläge Schulen u andere Sachen verrotten da ist kein Geld für da zum Thema in die Politik gehen das ist jetzt etwas makaber es giebt ja nur noch ALLPARTEIN Koalition en um DIE AFD raus zuhalten da werden selbst Geschäftsordnung im Bundestag auser Kraft geätzt eben eine kleine Diktatur

    • Avatar Franz Ganz

      Jona aber wahrscheinlich reden wir über kleine PROBLEME in meinem Beruf habe ich sehr viel mit der Bankwirtschaft zu tuen glaube mir das ganze Ding hängt an einen sehr dünnen Faden es wird seit Jahren nur noch GELDgedruckt da kann man sich ausrechnen wielange es noch gut geht da ist das Jahr 2008 gar nichts gegen der EURO Crash wird kommen das steht längst fest und immer mehr Häuser bauen und Industriefächen ist keine Lösung das bedeutet noch mehr co2 Steuer wenn es meiner Frau gesundheitlich nicht so dreckig ginge hätte ich Deutschland längst verlassen leider nicht mehr mein LAND

      • Avatar Jona

        Auf die einzelnen Punkte muss ich glaube ich nicht weiter eingehen, zumal sie immer noch nichts mit dem Thema des Beitrages zu tun haben.
        Es gibt viele Probleme in Deutschland auf Bundes- Landes- und Kommunaler Ebene. Die AfD hat allerdings auf all diese Probleme keine Antwort.
        Da werden sozial benachteiligte Menschen gegen Flüchtlinge ausgespielt und hintenrum eine marktradikale Wirtschaftspolitik vertreten von der hauptsächlich Großkonzerne und “Reiche“ profitieren. (Abschaffung der Erbschaftssteuer usw.)
        Ich sehe überigens durchaus große Unterschiede zwischen den Parteien im Bundestag, aber es ist doch schön, dass man im Kriesenfall Differenzen zur Seite legen und gemeinsam gegen Verfassungsfeinde kämpfen kann.

        Auch wenn wir Politisch vermutlich nicht mehr auf einen Nenner kommen wünsche ich ihrer Frau gute Besserung.

        • Avatar Franz Ganz

          Eine Demokratie müsste es eigentlich aushalten wenn auch eine rechte Partei ernst genommen wird schließlich haben die anderen auch keine Lösung was glauben Sie was in anderen Metropolen los ist da sind die Sachen in Norden noch sehr klein aber ich gebe Ihnen ABSOLUT recht das schweift vom Thema ab übrigens danke für die Genesungswünsche das ist ein feiner Zug jeder hat seine Meinung u die Zukunft wird es zeigen wo hin die Reise geht

  • Avatar Uwe

    Es ist ganz einfach.
    Norden soll am besten ein Paradies für Rentner aus NRW und so werden.
    So mein Standpunkt wo da weg gezogen bin.

  • Avatar Eve

    Ich freue mich, dass auch Farbe bekennen, gegenüber unsachlichen und rassistischen Äusserungen.

  • Avatar Schorsch

    Nun kommen wir mal zum THEMA zurück – sonst fange ich an zu LÖSCHEN

  • Avatar JW

    Ich glaube das geht nicht mehr lange gut. Es wird sicher irgendwann soweit kommen, dann bricht hier alles auseinander. Ostfriesland steht für mich und ich denke viele andere auch, für kleine und gemütliche Ortschaften. Aber was passiert momentan? Genau alles wird abgerissen. Wo vorher 1 Haus stand, steht nun ein Klotz mit mindestens 4 Einheiten. Den Nachbarn freuts, nicht. Aber die Politiker sehen nur das große Geld, mit dem sie eh nicht umgehen können und es lieber verpulvern anstatt es in wichtige Dinge zu investieren. Der Schwanenteich ist nur ein Beispiel.
    Die Feste sind auch ein Witz, das Stadtfest von früher war die Attraktion im Sommer (zumindest für mich als kleines Kind) und heute? Ist nichts mehr davon zu sehen. Wenn ich so sehe was hier in Großheideso gemacht wird oder um in Norden zu bleiben in der Westerstraße. Ist das für eine Stadt schon peinlich.

    Also ich bin ehrlich, ich verstehe nicht was die NRWler hier so toll finden. Vllt sind wir alle zu negativ bzw. Kennen wir das schon alles, aber Urlaub würde ich hier nicht machen wollen. Da fallen mir schönere Ecken ein. Gerade weil hier alles platt gemacht wird.

    • Avatar Franz Ganz

      Ja stimmt komme auch aus Grossheide da wird gerade alles zugebaut wird ja langsam KLEINSTADTda habe ich noch Glück in Berumerfehn aber so ist das wenn man immer mehrin einen Topf füllt platzt er irgendwann zumal jedes Jahr in Deutschland eine Stadt Von2000000Einwohner entsteht nur durch Zuwanderung aber wenn man das sagt oder schreibt wird man gleich als Rechtsradikal oder Rassist abgestempelt da bei sind es nur Fakten und wenn man morgens im Internet eine Überschrift ließt NORDEN SCHAFT SICH AB muss man sich doch fragen woher das kommt SCHAFT SICH AB es kommt nämlich von einem Herrn Sarazihn noch SPD Mitglied der das von Deutschland behauptet wo er abzulut recht hat und dabei möchte ich noch ein Wort an den Administrator richten SCHAFT SICH AB war wohl übers Ziel hinausgeschossen denn bei diesen Worten kommt man natürlich

      • Avatar Anonymous

        Die Frage auf Schaft sich ab ist wohl nicht richtig sondern ändert sich bei Schaft sich ab kommt man ganz normal auf ein ganz anderes Grundproblem nicht’s für ungut Georg aber wenn man Worte von Herrn Sarrazin verwendet muss man sich doch nicht wundern das man da komplett vom Thema abkommt die Probleme die Norden hat hat mittlerweile das ganze Land ich werde das Forum hier jetzt auch verlassen um nicht noch mehr für Irritationen zu sorgen viel Erfolg bei Deinen Beiträgen wünsche ich Dir trotzdem

        • Avatar Schorsch

          Ich muss gestehen als Ich das schrieb habe ich das so raus gehauen. Ich habe dabei auch nicht an irgendwelche Politiker gedacht, die diesen Satz einmal nutzen.

  • Avatar Kurt Butzeller

    Ich würde das ganze nicht allzu düster sehen. Dass das Apollo irgendwann das Zeitliche segnet, war absehbar. Kinos werden heute am Stadtrand gebaut, mit mindestens vier Sälen und ausreichend Parkplätzen. Ich bin sicher, dass es nicht lange dauern wird, dass Norden ein neues Kino bekommt. Es ist etwas, wie mit der Lindenstraße. Viele regen sich auf, dass sie abgesetzt wird, geguckt hat sie zuletzt niemand mehr. Hand aufs Herz, an alle Norder: wie oft im Jahr seid ihr ins Apollo gegangen? 😉

    Was absolut nicht nachvollziehbar ist, ist das Abspecken des Beestmarktes. Wieso hat man das Stadtfest abgesetzt? Klar, die Gründe, die angegeben wurden, sind mit bekannt. Aber richtig nachvollziehbar sind sie nicht. Vermutlich haben die Einzelhändler in diesen zwei Tagen weniger Umsatz gemacht und die Unkosten haben sich nicht gelohnt. Dabei wäre es so wichtig, in der heutigen Zeit Kettcar-Rennen auf dem Neuen Weg und Spiel ohne Grenzen auf dem Markt zu veranstalten.
    Da könnte man vergleichsweise einfach frühere Entscheidungen revidieren.
    Die kleinen Jahrmärkte am Ocean Wave braucht kein Mensch.
    Im Übrigen finde ich den Titel dieses Blogs nicht dramatisch. Der Herr, der ihn benutzt hat ist seltsam, redet viel Quatsch, ist aber kein Verbrecher oder Diktator.

    Viele Grüße aus dem tiefen Süden

  • Avatar Klaus

    Kinos werden auf der Wiese gebaut mit ausreichend Parkplätzen über all sollen neue Wohngebiete entstehen die Innenstadt verödet da giebt es doch reichlich Beispiele wo hin das fürt ein Ostfriesland wie es für viele Urlauber beschrieben wird giebt es bald nicht mehr Norderny sieht ja schon erschreckend aus aber ein gutes hat es ja es wird alles besser in einer Betonwüste braucht man keinen Rasen mehr mähen

  • Avatar Kurt Butzeller

    Wohnen wollen die Leute auch irgendwo, aber neue Mehrfamilienhäuser will niemand. Man sollte eher zusehen, dass bei Bauplätzen einheimische Bürger bevorzugt werden.
    Eine Verödung der Innenstadt sehe ich nur am südlichen Neuen Weg. Und da sehe ich die Schuld bei der Sparkasse. Der nördliche Neue Weg pulsiert mehr, als er es vor 20 oder 30 Jahren tat.

  • Avatar Klaus

    Das Problem ist nur das die Einheimische Bevölkerung es sich nicht mehr leisten kann wie hier schon mehrfach beschrieben wurde wenn man aus dem Süden kommt sieht es natürlich ganz anders aus und viele Kommunen finanzieren sich eben durch neue Bauprojekte und plant komplett an denen die schon länger hier leben vorbei vor 15jahren bin ich selbst nach Ostfriesland gezogen da war das hier oben ein Schnäppchen 4ha Alleinlage mit Wohnhaus u Nebengebäude für 18oooo da bekommt man heute glatt das doppelte für selbst zum Vergleich Hildesheim oder der Odenwald giebt es keinen Unterschied mehr aber die Löhne sind nicht mit gezogen gut das hat natürlich auch andere

    • Avatar Klaus

      Ursachen Geld wird eben in Immobilien gesteckt weil es sich sonst selbst vernichtet aber ganz ehrlich ich kann Die Leute schon verstehen das die echt sauer sind und die Stadt da echt schon merkwürdige Entscheidungen trifft zum anderen stehen hier auf dem Land u auch in Städten ganz viele Häuser leer u ungenutzt da könnte man da ja mal Wohnraum schaffen bevor man immer mehr zubetoniert aber das ist wohl eingundsätliches Problem wenn man bedenkt das in Deutschland jeden Tag 100ha für Wohnungsbau u Straßenbau drauf gehen wird die sogenannte co2 Steuer bald ins unendliche steigen das ist aber bestimmt auch so gewollt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.