Norden – Tankstelle an der Norddeicher Straße überfallen am 2.12.2019

Norden – Tankstelle überfallen

Eine Tankstelle in Norden ist am Montagabend überfallen worden. Ein bislang unbekannter Täter betrat gegen 22.20 Uhr die Tankstelle an der Norddeicher Straße und forderte unter Vorhalt eines Messers von dem anwesenden Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Er erbeutete eine dreistellige Summe und flüchtete anschließend in Richtung Stadtmitte. Der Täter soll maskiert gewesen sein, eine graue Steppjacke und Jeans getragen haben. Er soll etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Die Polizei Norden bittet Zeugen, die in dem Bereich verdächtige Personen wahrgenommen haben, sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

3 Kommentare

  • Avatar Anonymous

    Bilder der Kamera währen hilfreich

  • Avatar Klaus

    Mit Messer war bestimmt ein GOLDSTÜCK

  • Avatar Conny Lipp

    Als ich ca 21 war, habe ich einen Tankstellenüberfall miterlebt! Ich wollte meinen Golf waschen. Während ich auf den Wagen was auftrug, sah ich einen jungen Mann über das kleine Zäunchen tänzeln und diese seltsamen Bewegungen fielen mir auf. Dann sehr schnell Gefuchtel in dem kleinen Laden der Tankstelle, jemand fiel zu Boden, der Typ plus 2 Kollegen tanzten regelrecht wieder über die Zapfsäulenstelle, über den Zaun. Ich bin hin! Der Kassierer, ein junger, rothaariger Mann, lag verletzt und blutend am Boden. Ich kümmerte mich, rief anderen zu, für einen Rettungswagen anzurufen! Mein damaliger Verlobter war zu feige zu helfen! Ich lagerte den Jungen in stabiler Seitenlage, beruhigte, maß den Puls, sprach die ganze Zeit mit ihm. Er kam mit einem Jochbeinbruch ins Krankenhaus.Der junge Mann hat herausgefunden, wer ich war und darauf bestanden, mich zu besuchen! Damit hatte ich nie gerechnet! Ich hatte geholfen, das konnte ich. ende. So dachte ich! Der junge Mann, ein Student, war so fertig, dass era uqh Monate nach dieser Sache trotz psychologischer Hilfe nicht in der Lage, wieder zu arbeiten, sich zu konzentrieren, weiter zu studieren! Diese 3 jungen Männer, die bei uns in Wesel,NRW, noch mehrere Tankstellen überfielen, haben sein Leben nachhaltig verändert, verdorben! Ob der nette Junge von damals sich wieder erholt hat weiß ich nicht! Die Shell – Tankstelle war die des Vaters meiner früheren Freundin in der Grundschule. Ich bete noch heute für den jungen Mann! Leider habe ich seinen Namen vergessen, würde ihn sonst anrufen, fragen, wie es ihm geht! Bin so unglaublich froh, dass ich da war! So konnte ich für ihn da sein! Angst hatte ich später, als ich darüber nachdachte, aber wichtiger war, da zu sein für den Mann am Boden. Das hat mich bewogen, richig in die Pflege einzusteigen, auch den Rettungssanitäter noch zu machen! Später war das für meinen Sohn und andere von Bedeutung, denen ich sonst nicht hätte helfen können. Gott schickt die Menschen dahin, wo sie was tun sollen. Man muss es aber auch wollen und hinsehen!Ich bin kein Held, im Gegenteil, aber ich kann pflegen. Dafür bin ich gemacht, für Pflege bei Verletzung und Krankheit sowie der Psyche. Gott ist wunderbar, er hat gewusst, wozu Er mich schuf! Angst hatte ich lange, dass ich noch von den Verbrechern Ärger bekäme! Aber Gott war ja da! So ist Er: immer und überall gut! So war ich Sein Werkzeug, mal wieder! Dafür danke ich lhm! Wenn ich jetzt lese, dass hier, in meiner neuen Heimat, zum 2.Mal eine Tankstelle in kürzerer Zeit überfallen wurde, ist mir zum Weinen! Hier, in dieser kleinen Stadt! Hoffentlich erholt sich der Überfallene! Für ihn werde ich beten! Das können Sie auch: Beten! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.