Norden – Überfall auf Tankstelle an der Norddeicher Straße am 12.4.2020

Am Sonntag hatte eine männliche Person unter Vorhalt einer falschen Schusswaffe in einer Tankstelle an der Norddeicher Straße eine geringe Menge Bargeld erbeutet und war fußläufig geflüchtet. Eine Nahbereichsfahndung verlief zunächst ergebnislos, doch ein zusätzlich eingesetzter Fährtensuchhund der Polizeidirektion Oldenburg lieferte einen entscheidenden Hinweis auf den Tatverdächtigen. Der Polizeihund hatte die Beamten zwar nicht direkt zu dem Beschuldigten geführt, jedoch offenbar zu dem Wohnhaus der Mutter. Bei der Festnahme am Montag stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem 30-Jährigen um den Mann handelte, nach dem sie am Abend zuvor gefahndet hatten und dessen Spur der Polizeihund aufgenommen hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.