Stadtfest Norden – eine Erinnerung

Anno 2000, ich  schlendere vom Torfmarkt über den Marktplatz und schaue mir die Stände der einzelnen Vereine an. Dann hole ich mir eine Frische Waffel beim Kinderschutzbund – oh ja wie lecker sie sind- und laufe weiter. Ichs ehe den Stand der DLRG Norden, wo ein Taucher über einem Container voll mit Wasser sitzt und denke mir “ne das ist nix für dich” und laufe weiter.

Die Waffel ist auf und ich hole mir noch ein Softeis am Marktpavillon.  Oh, die Stadtfestspiele fangen gleich – schnell hin sonst gibt es keinen guten Platz mehr. Stadtfestspiele sind vorbei und ich laufe Richtung Osterstraße, bei der OLB rolle ich noch eben 3 Kugel über eine Bahn und gewinne eine Spardose. Weiter geht es in Richtung Neuer Weg, vorbei an Spielzeug Ihmels “dort Angel ich noch fix 3 Enten” und gewinne nur einen Trostpreis. Nun habe ich durst und trinke eine kühle Cola an einer der Zahlreichen Bierbuden entlang der Straße.

Es wird gegen Abend und die Straße füllt sich, ich möchte Richtung Jean Pascal und höre mir dort die Musik des DJ’s an. Nach ca. 1 Stunde laufe ich wieder Richtung Osterstraße – der neue Weg ist brechend voll, die Einwohner Nordens feiern ausgiebig. So viel Getümmel  und man kommt fast gar nicht durch, man trifft viele Leute und quatscht. Nach einer gefühlten Stunde komme Ich am Torfmarkt an. Auf der großen Bühne spielt eine Live-band und die Stimmung stimmt.

Es ist mittlerweile 4 Uhr morgens, die Straßen leeren sich und ich gehe nach Hause….

 

Ich wache auf und bin zurück in der Realität.

Ein Stadtfest gibt es nicht mehr, es gab nur ein Marktplatzfest – aber selbst dieses wurde abgeschafft, traurig!

 

 

Wenn Ihr eine Meinung zu dem Thema habt könnt Ihr sie mir gerne per Mail: webmaster@tenoronline.de zukommen lassen.

ich werde diese dann Anonym darunter schrieben oder Ihr schreibt einen Kommentar unter den Beitrag.

 

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.