Ostfriesische Teekultur ist nun Kulturerbe

Die Ostfriesische Teekultur ist nun Kulturerbe , die aufnahne in die UNESCO Liste erfolgte gestern

Seit nun mehr 300 Jahren ist Ostfriesland eine Teetrinkerregion, und es hat sich dazu ein ritual entwickelt wie man Tee trinkt.  Der Tee wird mit losen Teeblättern  zubereitet und danach ziehen gelassen. Danach wird der Tee in eine Teetasse mit einem Stück Kluntje (Kandis) gegossen und mit ein wenig Sahne verfeinert. Diese wird an den Rand der Tasse gegeben wodurch die berühmte “Sahnewolke” ensteht.  Der Tee darf auf keinen Fall umgerührt werden darf! Dadurch ergibt sich mit jedem Schluck ein andere Geschmack – erst die Sahne, dann der  Tee und zum Schluss der süße Kluntje. Daraus entstand die Ostfriesische Teekultur 

 

Mehr zur Ostfriesischen Teekultur können sie im Norder Tee Museum erfahren, ein besuch lohnt sich!

http://www.teemuseum.de

 

Zur UNESCO Webseite

Ostfriesische Teekultur

Bildquelle: By Stefan Scheer (Own work) [GFDL http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Fehler sind da um gefunden zu werden.    :mrgreen: 

Ich hoffe euch gefällt meinen kleine Anleitung und Ihr hinterlasst mir unten links auf der Seite ein „like“ und einen Kommentar.

Vielen dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.