Street Food Karawane Norden 19.7-21.7.2019

Moin liebe Einheimischen, Urlauber und Tagesgäste

in Norden/Ostfriesland ist zur Zeit auf dem Marktplatz die Street Food Karawane. Dort kann man sich durch verschiedene Speisen und Köstlichkeiten aus aller Welt probieren. Lasst euch überraschen, ihr habt 3 Tage Zeit euch durchzuprobieren. 

Die Öffnungszeiten:
19. Juli 2019 von 14:00 bis 22:00 Uhr
20. Juli 2019 von 11:00 bis 22:00 Uhr
21. Juli 2019 von 11:00 bis 18:00 Uhr

 

Aber was ist überhaupt Street Food fragen sich einige? 

Street Food (auch Streetfood) ist als Anglizismus ein Ausdruck für Speisen und Getränke, die für eine Zwischenmahlzeit entweder von einem fahrbaren Verkaufsstand (Imbisswagen) aus auf einer öffentlichen Verkehrsfläche, auf einem Markt oder Jahrmarkt angeboten oder unterwegs beim Aufenthalt auf einer öffentlichen Verkehrsfläche verzehrt werden.

 

Update 21.7.2019 15 Uhr

Hier mal ein ganz kurzer Bericht zur „Street Food Karawane“ Norden. Es waren dort einige Stände und Foodtrucks vertreten. Um nur mal ein paar hier aufzuzählen: Pommes Marvin, Bug Friends,Ramen,Mampfy,Artur’s gourmet,Zoomburger Rolling Food und noch einige mehr. Ob man nun Crepes, Hamburger, Pommes oder Insekten essen wollte – all dies gab es dort. Leider war dort nicht so viel los wie von den Händlern erhofft. Das lag unter anderem an den vielen anderen Veranstaltungen an dem Wochenende in der Umgebung. 

3 Kommentare

  • Avatar Martin

    Normales Standardessen zu horrenden Preisen. Die Stände selbst würde man eher auf einem Rummel oder Straßenfest erwarten. Von Streetfood findet sich hier keine spur.
    Was gibt es: Hotdogs, Burger, Süßes, einen Griechen, einen Stand mit asiatischen Suppen und einen mit Insekten.

    Alles in allem lohnt sich der Besuch nicht. Es sei denn man möchte gerne 50% mehr bezahlen als sonst für vergleichbare Speisen an vergleichbaren Ständen.
    Es ist eben Touristen Zeit, da kann man es mal versuchen.

    • Avatar Schorsch

      Die Speisen sind schon was anderes als 0815 Essen. Es wird ja niemand gezwungen dort hinzugehen. Es ist halt mal was anderes.

  • Avatar Natalie

    Lieber Martin,
    Leider scheinst du dich in dieser Branche überhaupt nicht auszukennen. Die Standbetreiber haben diverse Kosten für 3 Tage Verkauf zu decken. Die Standgebühren bei einem Festival sind mit ca. 800 bis 900 Euro nicht ohne. Da muss man schon um die 6 bis 10 Euro für sein Essen nehmen. Dazu kommen noch Hotel und Fahrtkosten. Weiterhin verkaufen die Standbetreiber ausschließlich qualitatives Essen, die Pommes z.B. sind Selbstgemacht und Pulled Pork Fleisch wird meist mind. 48 Stunden lang gegart. Und deine sogenannten Kirmesstände verlangen heutzutage auch viel Geld für ihr Essen. Also solltest du vllt erstmal die Kosten der Aussteller berechnen, bevor du solche Aussagen triffst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.