Schlagwort-Archiv: Norddeich

Webcams in Norden/Norddeich

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Hier die wichtigsten Webcams aus Norden/Norddeich. Sollten die Webcams ausgefallen oder nicht aktuell sein, so liegt es nicht an mir – ich verlinke diese nur.  Zum aktualisieren bitte Seite neuladen. 

Weiterlesen

Ostfriesensünde 2019 am 2.2.19 auf ZDF

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside
Ostfriesenblut

3. Film: Ostfriesensünde (2019)

Den dritten Film der Reihe mit dem Titel „Ostfriesensünde“ sendet das ZDF am Samstag, 2. Februar 2019, 20.15 Uhr.

In „Ostfriesensünde“ kommt durch einen Wasserschaden in einem Keller auf Norderney die Mumie einer eingemauerten jungen Frau zu Tage. Ähnliche Frauenleichen wurden bereits in Bamberg und Luzern bei Umbauarbeiten aufgefunden. Keiner weiß, wie viele mumifizierte Frauen noch auf ihre Entdeckung warten, niemand kennt das Motiv des Täters. Der Leiter der ermittelnden Soko will Hauptkommissarin Klaasen für sein Team gewinnen, denn ihr ist es mit unorthodoxen Methoden gelungen, bereits zwei Serienmördern das Handwerk zu legen.

Quelle: Crew United

Sperrung der Tunnelstraße in Norden am 22.1

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside
Baustelle in Norden

Sperrung der Tunnelstraße
Durchführung dringender Arbeiten an Versorgungsleitungen ab Dienstag, 22.01.

Ab Dienstag, d. 22.01.2019, ca. 09:00 Uhr ist es erforderlich, die Tunnelstraße in Norden – Norddeich im Bereich des Hotels „Fährhaus“ (Rückseite) für den Kraftfahrzeugverkehr aller Art voll zu sperren.

Für die Durchführung von dringenden Arbeiten an Versorgungsleitungen in offener Bauweise ist eine entsprechende Beeinträchtigung der Verkehrsteilnehmer unumgänglich. Die Arbeiten können nur unter Vollsperrung der Straße durchgeführt werden.

Vollsperrung –> Tunnelstraße beidseitig als Sackgasse:
Die Tunnelstraße wird während der Bauarbeiten beidseitig als Sackgasse ausgewiesen. Mit Kraftfahrzeugen ist das Befahren der Straße lediglich bis zum Baustellenbereich möglich.

Radfahrer und Fußgänger können die Örtlichkeit weiterhin passieren.

Umleitung:
Eine fortführende Umleitung wird über folgende Straßenzüge ausgeschildert:
Norddeicher Straße – Molenauffahrt – Hafenstraße – B 72 (Ortsumgehung Norden) – Zum Inselparkplatz bzw. umgekehrt.

Dauer der Arbeiten:
Die Vollsperrung der Straße wird, je nach Witterung und Baufortschritt, voraussichtlich bis Mittwoch, d. 23.01.2019 andauern. Ein genauer Zeitpunkt, wann die Straße wieder wie gewohnt in Anspruch genommen werden kann, ist nicht zu bestimmen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Stadt Norden, Fachdienst Umwelt & Verkehr, Am Markt 39, 26506 Norden, Tel.: 04931 – 923 0.

Stadt Norden
Verkehrsbehörde

Kategorie: Verkehrsmeldungen | Tags: ,

Sturmflut 8.1.2019 26506 Norddeich Bilder und Videosammlung

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Guten Abend,

ich habe hier die Bilder und Videos der Sturmflut vom 8.1.2019 in 26506 Norddeich einmal zusammengetragen. 

 

Sturmflut am 8.1.2019 in 26506 Norddeich

Veröffentlicht am von 0 Kommentare aside

Wie bereits gestern auf Facebook auf vielen Plattformen zu Lesen war, steht am Dienstag dem 8.1.2019 (Heute) eine Sturmflut bevor. Diese ist bereits im vollem Gange. Hier schon mal einige Bilder, die durch eine bekannte von mir gemacht wurden. 

Bericht von gestern:

Bitte hier klicken

Eine Sturmflut mit deutlich erhöhten Wasserständen steht der niedersächsischen Küste am heutigen Dienstag bevor. Nach Berechnungen des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) wird das Nachmittagshochwasser dabei örtlich zwischen 1,75 und 2,25 Meter über dem mittleren Tidehochwasser auflaufen. Es bestehe Überflutungsgefahr für Strände, Vorländer und Hafenflächen, warnt der Sturmflutwarndienst des NLWKN in Norden. Auch für die Nacht auf Dienstag sowie für die frühen Morgenstunden des 9. Januars erwarten die Experten des Landesbetriebs erhöhte Wasserstände.

»Für die Ostfriesischen Inseln wurde auf Basis der bisherigen Prognosen heute gemäß Deichverteidigungsplan die Deichverteidigungsstufe zwei ausgerufen«, erklärt Annika Podorf, zuständige Aufgabenbereichsleiterin Inselschutz in der NLWKN-Betriebsstelle Norden-Norderney. Der Deichverteidigungsplan regelt die Vorbereitung, Koordinierung und Durchführung der im Sturmflutfall zu treffenden Deichverteidigungsmaßnahmen. Im Rahmen der aktuellen Warnstufe sieht er vor allem das Schließen ausgewählter, besonders exponierter Siele und Deckwerkscharte vor. »Die eingeleiteten Sicherungsmaßnahmen werden in enger Abstimmung mit allen relevanten Institutionen von Mitarbeitern der NLWKN-Betriebshöfe auf den Inseln sowie der Gemeinden und Kurverwaltungen durchgeführt«, so Podorf weiter.

Auf dem Festland bereitet sich der NLWKN darauf vor, gegebenenfalls verschiedene Sperrwerke zur Abwehr der Sturmflut am frühen Dienstagnachmittag schließen zu müssen. Während der Eingriff von Hunte-, Lesum- und Ochtumsperrwerk bereits als sicher gilt, steht die endgültige Entscheidung zur Schließung des Emssperrwerks bei Gandersum noch aus. Sie wird auf Basis aktualisierter Vorhersagen am Dienstagvormittag getroffen.

Besonders aufmerksam beobachtet man in Norden die anstehende Sturmflut auch mit Blick auf jene Gefahren, die von Treibgut ausgehen: Vor dem Hintergrund der Havarie des Frachters MSC Zoe in der vergangenen Woche treibt nach wie vor ein Teil der verlorengegangenen Ladung in der Nordsee. »Aufgrund der kurzen zeitlichen Distanz und der Tatsache, dass bisher nicht alle vermissten Container geortet werden konnten, sind weitere Materialanlandungen auf Borkum, Juist und Norderney durchaus denkbar«, heißt es beim NLWKN in Norden.

Neben der erwarteten Sturmflut am Dienstagnachmittag rechnet der Sturmflutwarndienst des NLWKN auch für Mittwoch mit erhöhten Wasserständen, die nach aktueller Prognose allerdings geringer ausfallen werden. Die regelmäßig aktualisierten Wasserstandsvorhersagen des Sturmflutwarndienstes sind jederzeit online unter www.nlwkn.niedersachsen.de abrufbar. Sie basieren auf großräumigen Windvorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sowie auf Pegel- und Winddaten aus den Niederlanden und der Deutschen Bucht.